• IT-Karriere:
  • Services:

Gnome 3.0 soll kommen

Gtk+ wagt den Versionssprung

Das Toolkit Gtk+ wird in der Version 3.0 erscheinen - und der Gnome-Desktop folgt. Lange wurde darüber diskutiert, ob dieser Schritt gewagt werden soll. Die Kompatibilität mit alten Anwendungen wird dabei nicht erhalten bleiben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Über Gnome 3.0 - auch bekannt als Projekt Topaz - wurde in der Vergangenheit viel diskutiert. Klar war: Gnome 3.0 wird es erst geben, wenn die für die grafische Bedienoberfläche verwendeten Klassenbibliotheken Gtk den Versionssprung wagen. Das steht nun bevor. Der Gtk+-Entwickler Kristian Rietveld gab diesen Plan auf der Entwicklerkonferenz Guadec in Istanbul bekannt, wie der Standard berichtet.

Stellenmarkt
  1. Bistum Augsburg, Augsburg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Große neue Funktionen sind dabei nicht geplant. Vielmehr soll Gtk+ 3.0 Altlasten ablegen. Erst in späteren Versionen sollen neue Funktionen folgen. Nachgedacht wird unter anderem über Compositing-Möglichkeiten für grafische Effekte, aber auch über neue Theme-Funktionen und Alpha-Transparenz.

Wenn veraltete Funktionen aus Gtk+ entfernt werden, werden allerdings API und ABI inkompatibel zur alten Entwicklungsreihe. Anwendungen, die momentan Gtk 2.x verwenden, müssen also auf die neue Version des Toolkits portiert werden. Das soll aber so einfach wie möglich gehalten werden. Bereits nach der anstehenden Gtk-Version 2.16 soll Gtk 3.0 erscheinen. Anschließend sind regelmäßige Veröffentlichungen geplant, die dann nach und nach neue Funktionen mitbringen.

Im Anschluss an Rietvelds Vortrag gab das Gnome-Team bekannt, dass es nun auch den Versionssprung wagen will. Auch hier sollen zuerst Teile verschwinden, die die freie Desktopumgebung noch immer mitschleppt, die aber schon längst als "deprecated" gekennzeichnet sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 9,99€
  2. 31,49€
  3. 7,99€

Kokospalme 14. Jul 2008

Sie brauchen nicht mit KDE "Schritt" zu halten, die Ansätze der beiden Oberflächen sind...

GeForce 7900 GTX 12. Jul 2008

Ich werde das Problem wohl nie verstehen, aber wie kommt es immer wieder zu diesem...

Älän Karr 11. Jul 2008

Naja ... wer liest schon Release Notes. Ich les mir auch nicht immer die Release Notes...

swinger 11. Jul 2008

Zu wenig RAM evtl.? 3Ghz recht und schön, aber NetBeans will RAM ohne Ende... Was mir...

Moo-Crumpus 11. Jul 2008

Das ist ja ein toller Artikel. Das hat Potential! Kommen noch weitere? * KDE 5.0 soll...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

    •  /