Abo
  • Services:

Echte Surf-Flatrate bei T-Mobile für 40 Euro im Monat

Surfen per HSUPA mit bis zu 1,4 MBit/s im Upload

T-Mobile hat zwei Datentarife für das mobile Surfen per Laptop vorgestellt: Mit der Flatrate web'n'walk Connect L sollen Kunden für 39,95 Euro pro Monat beliebig oft und lange online gehen können, der Datenverkehr ist dabei nicht beschränkt. Mit dem etwas günstigeren Tarif web'n'walk Connect M hat der Kunde eine beschränkte Datenmenge von 300 MByte pro Monat zum Preis von 24,95 Euro zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am , yg

Das Inklusivvolumen von 300 MByte des Datentarifs web'n'walk Connect M reicht laut T-Mobile für rund 30 Stunden Surfen oder die Übertragung von etwa 7.500 E-Mails inklusive Anhängen zu je 40 KByte. Wer nur wenig unterwegs surft, kann die web'n'walk DayFlat zum Preis von 4,95 Euro pro Tag buchen, die zusätzlich noch mit 5 Euro im Monat für den Datentarif web'n'walk Connect zu Buche schlägt.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Hirschvogel Komponenten GmbH, Schongau

Mit allen Tarifen kann der Nutzer im UMTS- bzw. HSDPA-Netz surfen, das im Downstream theoretisch bis zu 7,2 MBit/s an Daten überträgt, im Upstream sollen per HSUPA nun flächendeckend bis zu maximal 1,4 MBit/s versendet werden können. Falls das Notebook kein UMTS unterstützt, bietet T-Mobile den passenden web'n'walk Stick III für 4,95 Euro. Der Preis gilt jedoch nur bei Abschluss eines Vertrages. Zudem bietet T-Mobile Notebooks mit HSDPA an. Ab September 2008 soll es ein SONY VAIO der SZ-Serie in Verbindung mit web'n'walk Connect L geben. Käufer dürfen den mobilen Internet- und Intranetzugriff mit bis zu 7,2 MBit/s 30 Tage lang kostenlos testen und nach Vertragsabschluss weitere zwei Monate kostenlos nutzen, verspricht T-Mobile.

Die neuen Datentarife sollen ab 1. August 2008 gelten. Die Laufzeit von Mobilfunkverträgen in den Tarifen web'n'walk Connect M und L beträgt 24 Monate. Zusätzlich müssen die Kunden einen Bereitstellungspreis von 24,95 Euro berappen. Die Datenoptionen web'n'walk M und L sind jedoch auch als Kombi-Angebote zu Sprach- und Datentarifen zubuchbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  2. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)
  3. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  4. 19,99€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 31,49€)

Manfri67 26. Aug 2008

sich mal unter http://www.t-mobile.de/empfehlen/ informieren... Das Empfehlungsprogrmm...

quelle 14. Jul 2008

quelle? im pdf t-mobile_gesamtpreisliste_juli_2008.pdf heisst es für "web'n'walk L": "Ab...

Bossi 13. Jul 2008

Klingt interessant, nur funktioniert die URL nicht. :-/

detlef 12. Jul 2008

Bei der Quadrox AG gibt es einen PC Client für 10,00 Euro im Monat, damit kann man den...

detlef 12. Jul 2008

Geniale datenpreise bei Quadrox AG. Bei der Qaudrox AG (www.quadrox-ag.de) gibt es...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Youtube Music im Test: Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial
Youtube Music im Test
Neuer Musikstreamingdienst ist unfertig, hat aber Potenzial

Play Musik hat Google nicht den erhofften Erfolg gebracht. Nun versucht es der Anbieter mit einer Neuausrichtung und integriert die Inhalte des Musikstreamingdienstes in Youtube. Wir sind beim Ausprobieren von Youtube Music auf sonderbare Beschränkungen gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Spotify-Konkurrent Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. EU-Urheberrechtsreform Wie die Affen auf der Schreibmaschine
  3. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen

    •  /