Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Das iPhone 3G ist noch nicht perfekt

iPhone 3G
iPhone 3G
Äußerlich gibt es kaum Unterschiede zwischen dem iPhone 3G und seinem Vorgänger. Die Gehäuserückseite des ersten Apple-Handys ist aus Metall, während der Rücken des neuen aus Kunststoff und in Klavierlackoptik gehalten ist. Apple begründet den Verzicht auf Metall damit, dass so die im Handy integrierten Funktechniken einen besseren Empfang erhalten. Der Kunststoff wirkt aber keineswegs billig und die Beschichtung sorgt dafür, dass das Gerät nicht mehr so leicht aus der Hand gleitet. Da nun auch die Rückseite stark glänzt, sind allerdings beide Seiten des neuen iPhones schnell mit unansehnlichen Fingerabdrücken übersät.

Anzeige

Außerdem ist die Rückseite stärker gewölbt als beim Vorgänger, dafür wird das iPhone 3G zum Rand hin etwas dünner. Als weitere kleine Unterschiede sind die Lautstärketasten und der Klingeltonschalter nun aus Metall, die beim alten Modell aus schwarzem Kunststoff waren. Die Maße von 115,5 x 62,1 x 12,3 mm und das Gewicht von 133 Gramm entsprechen im Grunde der ersten iPhone-Generation, das Gerät ist aber 2 mm breiter geworden.

Die wesentlichen Neuerungen stecken im Innern des iPhone 3G: Als das erste iPhone auf den Markt kam, wurde immer wieder bemängelt, dass UMTS-Technik fehlte. Nun hat Apple nachgelegt und das iPhone 3G bietet nicht nur UMTS, sondern auch gleich HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s. In der Praxis macht sich die schnellere Funktechnik weniger deutlich bemerkbar, als zu erwarten ist. Nur bei optimaler HSDPA-Versorgung bemerkt man einen deutlichen Geschwindigkeitsschub. Ansonsten zeigt sich, dass Apple mit dem ersten iPhone bereits das Optimale aus dem EDGE-Datenfunk herausgeholt hat. Bei schlechter UMTS-Versorgung werden Webseiten sogar langsamer geladen als über EDGE.

iPhone 3G
iPhone 3G
Apple hat dem iPhone 3G nun einen GPS-Empfänger verpasst, mit dem sich via Satellitentechnik die aktuelle Position bestimmen lässt. Hierbei setzt Apple wie andere Mobiltelefonhersteller auf A-GPS, um die Bahndaten der Satelliten über eine mobile Datenverbindung zu beziehen. Damit wird die Ortung beschleunigt, weil das Übertragen der Bahndaten über GPS schon mal eine Viertelstunde dauern kann. Innerhalb von Gebäuden oder in engen Häuserschluchten versagt eine Satellitennavigation oftmals. Als Abhilfe bietet das neue iPhone wie sein Vorgänger auch die Lokalisierung über die Mobilfunkmasten sowie über eine Datenbank mit den Positionen zahlreicher WLAN-Hotspots.

Der GPS-Chip wird lediglich von zwei iPhone-Applikationen verwendet. Das ist zum einen die Kartenapplikation, die die aktuelle Position zeigt und interessante Orte in der Nähe findet. Dazu zählen Geschäfte, Restaurants, Hotels, Apotheken oder Ärzte in der Umgebung. Mit der Kartenapplikation lassen sich zwar Routen planen, aber eine sprachgesteuerte Schritt-für-Schritt-Navigation gibt es nicht. Zum anderen nutzt die Kamera nach Rückfrage die GPS-Daten, um per Geotagging die Position der aufgenommenen Fotos zu speichern.

 Test: Das iPhone 3G ist noch nicht perfektTest: Das iPhone 3G ist noch nicht perfekt 

eye home zur Startseite
zu Apple umsteiger 26. Mär 2009

kommt schon, kommt schon, kommt schon ! "Windows vs. Apple tonight" altes thema..... ich...

Frank1962 11. Nov 2008

Hallo, wir haben von dem iPhone 3G vier Stück in der Firma im Einsatz. Diese Mistdinger...

byti 21. Jul 2008

Leute... dat Ding is 8 Jahre alt. Das is PC-Technik-Steinzeit. Und ja.. ich kann so...

marcel83 16. Jul 2008

bis hierhin d'accord Wenn wir bei Bluetooth bleiben (und darum ging es ja von Anfang an...

dersichdenwolft... 15. Jul 2008

Websurfen mit Daumenstick geht einfach nicht.


telefon.testberichte.de / 11. Sep 2008

Neue Firmware soll UMTS-Empfang verbessern: Apple iPhone 3G

Pimp your Mac / 11. Jul 2008

L-Day

ricdes dot com / 11. Jul 2008

iPhone 3G: Jailbreak, Warez, anyone?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  4. Erzdiözese Bamberg Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bamberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,49€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: wurde bekannt, dass der Streamingdienst 20,5...

    ubuntu_user | 07:00

  2. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    otraupe | 06:53

  3. Deswegen hat man sich damals unterhalten

    Klausens | 06:50

  4. Re: sieht trotzdem ...

    ArcherV | 06:45

  5. Re: Ich habe einfach kein Interesse an Werbung

    otraupe | 06:44


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel