Erste Alphaversion von Amarok 2

Software wird erst nach KDE 4.1 fertig

Der freie Musikplayer Amarok 2 hat die Alphaphase erreicht. Neu sind die umgestaltete Oberfläche und neue Skriptingmöglichkeiten. Die Entwickler haben bisher keinen Erscheinungstermin genannt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Amarok 2
Amarok 2
Fest steht aber, dass Amarok 2 nicht in KDE 4.1 enthalten sein wird. Das kommt noch im Juli 2008. Voraussichtlich soll die neue Amarok-Generation zwischen den Veröffentlichungen von KDE 4.1 und 4.2 fertig werden. Interessierte können aber nun bereits eine Alphaversion testen. Um Dienste wie Last.fm oder Musikshops wie Magnatune einfacher in das Programm einzubinden, nutzt die Alphaversion ein neues Service-Framework.

Stellenmarkt
  1. Field Support Engineer L3 (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, München, Teltow
  2. IT Support- und Digitalisierungsmanager(in) (w/m/d)
    Krone gebäudemanagment und technologie gmbh, Berlin
Detailsuche

Auch an der Oberfläche haben die Entwickler gefeilt. Die verwendet Vektorgrafiken und es gibt eine neue Kontextansicht. Der Umgang mit Playlisten soll verbessert worden sein, ebenso wie die Kompatibilität zu mobilen Musikplayern. Viel umgestellt wird auch bei der Skriptschnittstelle. Bestehende Skripte sollten daher noch nicht auf Amarok 2 umgestellt werden, da sich durchaus noch etwas ändern kann.

Zukünftige Testversionen sollen nicht nur in einer Linux-Version, sondern auch für Windows und MacOS X veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin B. 17. Aug 2008

Via Amarok (und ssh) über wlan geht's. Aber es ist quälend langsam! Das root-Passwort...

Quaelgeist 23. Jul 2008

An den Punkt mit "- Herrn Krone ;-)" musste ich spontan auch denken ;) Ich kann von mir...

Quaelgeist 23. Jul 2008

Wieso gibt es bei deinen Stücken Tonschwankungen von Song zu Song? Mir ist so etwas...

roflmao 20. Jul 2008

ein anorak kann in erster linie eins, was die anderen nicht können. wärmen ;)

taudorinon 10. Jul 2008

Nachtrag So sieht wohl das Standard-Theme aus.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /