Abo
  • Services:

Test: iPhone 2.0 - neue Firmware bringt mehr Komfort

AOL Instant Messenger
AOL Instant Messenger
Ferner kann der App Store dazu genutzt werden, sich auf neue Programmversionen hinweisen zu lassen. Automatische Aktualisierungen sind offenbar nicht vorgesehen. Auf dem iPhone wird beim Herunterladen von Downloadarchiven bis 10 MByte eine Mobilfunkverbindung verwendet. Für alles darüber hinaus muss der Anwender die Software über eine WLAN-Verbindung beziehen oder die Software via iTunes vom PC übertragen. Programme können auch über iTunes auf einem Windows- oder Mac-Rechner gekauft und heruntergeladen werden. Diese müssen dann anschließend auf das iPhone oder den iPod touch übertragen werden. Zum Deinstallieren von Software muss man im Programmstarter etwas länger auf das Display drücken. Dann lassen sich Applikationen umsortieren und die installierten Programme können durch Tippen auf x gelöscht werden.

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Erding

Der modifizierte E-Mail-Client kann neuerdings mehrere Nachrichten auf einmal löschen und auch verschieben. Bislang musste der iPhone-Besitzer E-Mail für E-Mail löschen oder verschieben, was bei vielen Nachrichten sehr mühselig ist. Als neue Dateiformate hat die E-Mail-Software die Formate PowerPoint und iWorks gelernt. Zuvor konnten nur Word-, Excel- und PDF-Dokumente angezeigt werden, die per E-Mail ankamen. Nach wie vor lassen sich solche Anhänge nur innerhalb der E-Mail-Software betrachten, ein Ablegen im Gerätespeicher ist nicht vorgesehen.

Bomberman Touch
Bomberman Touch
Lediglich per E-Mail empfangene Fotos lassen sich neuerdings abspeichern und dann in der Fotoapplikation anzeigen. Diese Option steht auch im Safari-Browser zur Verfügung, um Bilder von Webseiten in die Fotosoftware zu bekommen. Außerdem erhielten der E-Mail-Client, der Browser, das Adressbuch und die SMS-Software eine neue Bedienmöglichkeit. Tippt der Anwender auf die Statusleiste, springt die Software an den Anfang langer Listen oder zeigt den Beginn einer Webseite an. Bisher war dafür mühseliges Scrollen erforderlich.

Als weitere Neuerung gibt es auf dem iPhone und dem iPod touch ein eigenes Kontakte-Icon im Programmstarter, und im Adressbuch steht eine Suchfunktion bereit, um Kontakte direkt zu finden. Allerdings sieht man die Suche nur, wenn der Anfang der Kontaktliste erreicht ist. Bislang musste man in der Adressliste scrollen und hatte als einzige weitere Navigationshilfe eine Alphabetliste am Bildschirmrand, um zum Anfangsbuchstaben eines Kontaktes zu springen. Diese Alphabetliste ist weiterhin vorhanden.

Die virtuelle Tastatur unterstützt nun mehrere Sprachen, zwischen denen mit einem Klick umgeschaltet werden kann. Es lassen sich asiatische Schriftzeichen auf dem Display schreiben, so dass Eingaben auch in diesen Sprachen möglich sind. Dabei wird automatisch das passende Wörterbuch aktiviert. Die Wörterbuchunterstützung lässt sich weiterhin nicht deaktivieren.

 Test: iPhone 2.0 - neue Firmware bringt mehr KomfortTest: iPhone 2.0 - neue Firmware bringt mehr Komfort 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,95€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)

Älän Karr 15. Jul 2008

Erläutere den Zusammenhang mal ...

oni 15. Jul 2008

Du meinst, du _BEARBEITEST_ auf dem Futzeldisplay eines Handys Office-Dokumente? Du...

!998 15. Jul 2008

Na ja, eher späte Alpha...

Glucks 15. Jul 2008

Ja - habe ich auch beobachtet, als ich meinen iPod nano updaten wollte.

DerLacherDerEnt... 15. Jul 2008

Komfort... *ROTFL*


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /