Abo
  • Services:

Netzeitung vor dem Aus?

Die BV Deutsche Zeitungsholding von David Montgomery, zu der neben der Netzeitung und der Berliner Zeitung auch der Berliner Kurier, das Stadtmagazin tip und die Hamburger Morgenpost gehören, habe offensichtlich keine publizistische Strategie, was mit der 2007 erworbenen Netzeitung anzufangen sei. Zwischenzeitlich war eine enge Kooperation mit der Berliner Zeitung anvisiert, ein Umzug in einen gemeinsamen Newsroom im Verlagsgebäude in der Karl-Liebknecht-Straße war so gut wie vollzogen - vor rund zehn Tagen wurde das Projekt abgesagt.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

"Es geht nicht um langfristige verlegerische Planung", kommentiert Breitinger solche Zeichen, "sondern nur um Kostensenkung". Anvisiert ist allgemein eine Umsatzrendite von 20 Prozent.

Hinter der wiederholten Vertagung der Entscheidung über die Zukunft - oder das Ende - der Netzeitung vermutet Breitinger hingegen eine Strategie: "Man will die Mitarbeiter so lange im Unklaren lassen, bis sie von selbst kündigen." Erst im Juni 2008 hat ein Mitarbeiter der Produktion die Netzeitung aus diesen Gründen verlassen. Außerdem wolle die Mecom möglicherweise warten, bis sich die Aufmerksamkeit der anderen Medien wieder gelegt habe, die derzeit ein reges Interesse am Schicksal der Netzeitung zeigen.

Vor dem Berliner Verlagshaus fand heute ein Warnstreik der Beschäftigten der TIP Verlag GmbH statt, der ebenfalls zum Berliner Verlag gehört. Die Gewerkschaften DJV und Verdi haben die Beschäftigten der anderen Medien der Deutschen Zeitungsholding zur Solidarität aufgerufen. Die Mitarbeiter der Netzeitung sind dabei.

In der niederländischen Royal Wegener Group, die zu Mecom Group gehört, hat man sich hingegen offenbar mit den Gewerkschaften geeinigt. Auch hier war eine Umsatzrendite von 20 Prozent das Ziel, was ebenfalls Stellenabbau bedeutet hätte. Dieses Ziel soll nun von allen Beteiligten neu festgesetzt werden. Ein Streik wurde abgesagt.

 Netzeitung vor dem Aus?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

HTimmer 12. Jul 2008

Linkes - absolut realitätsfernes Geschwafel - Aber was soll´s - ruhe dich in deiner...

HTimmer 12. Jul 2008

Typisches "linkes Geschwafel" - zurück zur Steinzeit - da ist es ja soooooooo schön...

Der Kaiser 12. Jul 2008

Schonmal keinen Text da stehen gehabt Klugscheißer?

Ex-Leser 11. Jul 2008

Wer linke Agitprop lesen will hat doch in Deutschland schon genug Auswahl (SZ, FR, Zeit...

Melanchtor 11. Jul 2008

Sonst geht es dir noch gut? Solltest du die Zeit wirklich nicht nur vom Hörensagen...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

      •  /