Abo
  • Services:

HPs neue Tintenstrahldrucker für Einsteiger

HP Deskjet D1560 und D2560 mit hoher Druckgeschwindigkeit

HP hat zwei neue Drucker im Einsteigerbereich vorgestellt. Der HP Deskjet D1560 und der Deskjet D2560 sind beides Tintenstrahlgeräte, die mit einer Dreifarbpatrone und einem schwarzen Tintentank auskommen müssen. Sie unterscheiden sich in Preis, Auflösung und Geschwindigkeit voneinander.

Artikel veröffentlicht am ,

Der mit einer einklappbaren Papierzuführung versehene HP Deskjet D1560 schafft 18 Seiten in Schwarz-Weiß sowie 12 Seiten in Farbe pro Minute. Der Deskjet D2560 ist etwas größer und soll 26 Schwarz-Weiß- beziehungsweise 20 Farbseiten pro Minute zu Papier bringen.

Stellenmarkt
  1. Wilken GmbH, Greven
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Der D1560 erreicht eine Auflösung von hochgerechnet 4.800 x 1.200 dpi im Farbdruck und 1.200 dpi bei Schwarz-Weiß. Der HP Deskjet D2560 ist als Fotodrucker konzipiert und erreicht ebenfalls eine Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi im Farbdruck. Schwarz-Weiß sind es allerdings nur 600 dpi.

Der D1560 misst 422 x 260 x 141 mm und wiegt 1,95 kg. Beim D2560 sind es 438 x 307 x 141 mm und 2,8 kg. Für beide Drucker werden zwei verschiedene Patronentypen angeboten. Die schwarze Druckpatrone kostet 14,49 Euro - mit dreifacher Kapazität kostet sie 21,99 Euro. Die Farbpatrone wird ebenfalls als normales Modell mit 16,99 Euro oder als XXL-Patrone mit 24,99 Euro angeboten.

Passend zu der aktuellen Energiepreisdebatte hat HP auch den Strombedarf der Drucker angegeben. Beim Drucken sind es 16 und im Stand-by-Betrieb 3 Watt. Der HP Deskjet D1560 kostet 39,99 Euro, der HP Deskjet D2560 ist für 49,90 Euro erhältlich. Dass damit der kleine Drucker billiger ist als ein XXL-Patronensatz (46,98 Euro), relativiert den geringen Vorteil durch den mäßigen Strombedarf allerdings deutlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Ha-ns Pe-ter 10. Jul 2008

Hp ist so gut, dass ich es manchmal selbst kaum fassen kann.

knips 10. Jul 2008

Dito. Nach einem Jahrzehnt mit HP und Epson und ständig eingetrockneten Patronen und...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /