Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo-Chef: "Microsoft und Icahn wollen uns nur schaden"

Jerry Yang schießt zurück

Yahoo-Chef Jerry Yang hat Microsoft und dem Investor Carl Icahn vorgeworfen, dem Internetunternehmen mit ihrem neuerlichen Kaufvorstoß nur noch schaden zu wollen. Es sei eine "wirklich falsche Entscheidung", Icahn und seinem Schattenaufsichtsrat zu folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hatte erklärt, die Übernahmeverhandlungen mit Yahoo sofort wieder aufzunehmen, sobald ein neuer Aufsichtsrat und ein neuer Vorstand ernannt seien. Der US-Multimilliardär und Yahoo-Großaktionär Carl Icahn befürwortet dies und will Yang ebenfalls "schnell ersetzen". Das neue Board of Directors, für das Icahn selbst kandidiert, soll in Kürze den Anteilseignern die Angebote Microsofts unterbreiten. Vor zwei Monaten hatte der Softwarehersteller wegen Widerständen in der Yahoo-Führung seine 47,5-Milliarden-US-Dollar-Offerte zurückgezogen.

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. CYBEROBICS, Berlin

"Ich denke, dass ich Yahoo Stabilität zurückbringen kann. Und ich will das Unternehmen weiter aufbauen", sagte Yang in einem Interview. "Die Destabilisierung durch Microsoft erfolgt jetzt mehr und mehr gezielt. Damit bin ich nicht zufrieden."

Yang nannte Microsofts "augenscheinliche Ablehnung" sofortiger Neuverhandlungen "verwirrend". Man würde jedes Angebot von Microsoft "genau prüfen". Berater beider Konzerne hätten sich in der vergangenen Woche getroffen. Gegenwärtig gebe es keine offiziellen Gespräche, sagte er.

Am 1. August findet die entscheidende Aktionärsversammlung bei Yahoo statt. Wie das Wall Street Journal erfahren hat, laufen weiterhin Verhandlungen zwischen Icahn und Yahoo-Aufsichtsratchef Roy Bostock.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

zwerg 10. Jul 2008

dieser ganze redaktionielle marketing und werbepartnerschaften-kram passt leider gar...

Siga 10. Jul 2008

Yahoo ist in den USA ein sehr beliebtes Portal. Mit google/ig oder anderen Diensten kann...

jomei 10. Jul 2008

Sag mal schreibst du eigentlich Artikel für die Bildzeitung oder verfasst Reden für die...

Muahahahahahaha 09. Jul 2008

Wolle Yahoo kaufen?

Shi Tao 09. Jul 2008

http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ergebnis-der-suche/news-suche-single/article/59...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /