Abo
  • Services:

Microsoft vermietet Onlineapplikationen

Zwei Programmpakete für Unternehmenskunden

Microsoft hat im Bereich Online Services zwei neue Dienste vorgestellt, die sich vor allem an Unternehmenskunden richten. Sowohl die Online Business Productivity Suite als auch die Online Deskless Suite werden von Microsoft bereitgestellt, der Kunde muss sich nicht um Wartung und Pflege der Software kümmern. Dafür fällt eine monatliche Miete pro Nutzer an.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Online Business Productivity Suite besteht aus den Komponenten Exchange Online, SharePoint Online, Communications Online sowie Office LiveMeeting. Sie richtet sich an Mitarbeiter, die täglich am Computer arbeiten und in Unternehmen jeglicher Größe sitzen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Hauptbestandteil der Online Deskless Suite sind die beiden Produkte Exchange Online Deskless zum Zugriff auf Exchangedaten und SharePoint Online Deskless, um darüber das SharePoint-Portal zu nutzen. Die Online Deskless Suite richtet sich vor allem an Mitarbeiter, die typischerweise nur einen kleinen Anteil ihrer täglichen Arbeitszeit am PC verbringen, jedoch auf eine kontinuierliche Kommunikation mit Kollegen und Partnern angewiesen sind.

Beide Dienste sollen Kunden beim Informationsaustausch und der Zusammenarbeit von Teams unterstützen. Dazu können Firmen E-Mails, Kalenderfunktionen, Kontakte, gemeinsam genutzte Arbeitsbereiche sowie Web- und Videokonferenzen über das Internet nutzen, ohne sich einen eigenen Server einrichten zu müssen.

In den USA sind beide Dienste bereits verfügbar. Für die Miete der Online Business Productivity Suite fallen pro Monat für jeden Nutzer 15 US-Dollar an. 3 US-Dollar monatliche Miete verlangt Microsoft pro Nutzer für die Online Deskless Suite. Neben den Suiten will Microsoft auch die Einzelprodukte zur Miete anbieten, nannte dafür aber noch keine Details. Deutsche Interessenten müssen sich noch lange gedulden, denn in Deutschland werden die Dienste erst im ersten Halbjahr 2009 erwartet. Im schlimmsten Fall muss man sich hierzulande also fast ein Jahr gedulden. Preisangaben für den deutschen Markt liegen noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 83,90€ + Versand

md666 10. Jul 2008

ganz sicher, ich kenn einen, der hat das mitgelieferte Home Premium runtergeschmissen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /