Abo
  • Services:
Anzeige

Google bastelt am Browser der Zukunft

Gears eignet sich besonders für mobile Applikationen

Vor allem für mobile Applikationen interessant ist das GeoLocation API, das eine einheitliche Schnittstelle zur Abfrage des aktuellen Standorts zur Verfügung stellt. Die eigentliche Positionsbestimmung nimmt Gears nicht vor, vielmehr bedient es sich der zur Verfügung stehenden Quellen. Dabei kann es sich um ein integriertes GPS-Modul handeln, einen Dienst, der den Standort der aktuell erreichbaren WLAN-Hotspots kennt, oder die Bestimmung durch den Mobilfunkanbieter anhand der verwendeten Mobilfunk-Basisstationen. Geht es darum, die Position immer wieder neu zu bestimmen, kann es beispielsweise ratsam sein, auf den Einsatz des GPS-Moduls zu verzichten, um den Akku zu schonen.

Anzeige
 

Opera Mobile und Android sollen Gears in die Handys bringen

Bislang steht Gears on Mobile Devices nur für Windows Mobile zur Verfügung, das soll sich aber bald ändern. Die kommende Version von Opera 9.5 Mobile wird Gears von Hause aus mitbringen. Auch für die Desktopversion von Opera will der norwegische Browserhersteller künftig Gears unterstützen.

Googles kommende Handyplattform Android wird Gears ebenfalls mitbringen, die Software ist fest in den auf Webkit basierenden Browser integriert.

Weniger Glück haben Nutzer von Apples iPhone: Zwar ist eine Gears-Version für die Desktopversion von Safari in Arbeit und Googles Android-Browser basiert auf der gleichen Browserengine wie Safari, doch dem mobilen Safari-Browser fehlt eine Schnittstelle für entsprechende Erweiterungen. Solange Apple diese nicht zur Verfügung stellt, wird Gears nicht auf dem iPhone zur Verfügung stehen, es sei denn, Apple integriert Gears selbst in den Browser.

Als erste mobile Applikation von Google wird voraussichtlich Google Photos für Mobile Gears unterstützen. Die mobile Ausgabe der Picasa Web Albums wird Bilder damit offline speichern, um das Blättern durch die Bilder auch dann zu ermöglichen, wenn einmal keine Verbindung zum Internet besteht.

 Google bastelt am Browser der ZukunftGoogle bastelt am Browser der Zukunft 

eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 28. Jul 2008

"Auch soll man künftig aus einer Webapplikation Nachrichten an den Desktop senden...

Älän Karr 27. Jul 2008

Ja, leider :-/ Die Geckobrowser sind manchmal wirklich die einzigen die entweder...

Kristallregen 27. Jul 2008

Klasse. Da sieht man mal wieder wie schnell und uninformiert sich Menschen irgendeiner...

nur so nebenbei 27. Jul 2008

Mit Deiner aus dem englischen übernommen Redewendung "Am ende des Tages" wäre ich...

mirox 27. Jul 2008

Die bekommen ja auch jetzt schon genug über Google Analytics mit! Mit einem eigenen...


IT-weblog / 22. Jul 2008

Und noch ein Browser



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Saacke GmbH, Bremen
  2. TGE - gTrägergesellschaft mbH, Neumarkt
  3. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  4. congatec AG, Deggendorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Hört mal auf mit diesem Blödsinn

    medium_quelle | 04:18

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DAUVersteher | 04:01

  3. Re: Keine Lust auf schwere, komplexe Kämpfe?

    motzerator | 03:46

  4. Re: Das wird total abgefahren....

    ChristianKG | 03:31

  5. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    ManfredHirsch | 03:23


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel