Abo
  • Services:

Spieletest: Singstar Vol. 2 - Eminem und Nirvana im Duett

30 neue Songs und ein zusätzlicher Modus für die PS3

Sony bringt Singstar Vol. 2 für die Playstation 3 in die Läden - mit 30 neuen Songs und einem neuen Spielmodus. Der Unterschied zu Singstar Vol. 1 ist gering und wer Songs im Onlinestore herunterladen kann, wird die Erweiterung kaum brauchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Singstar Vol. 2 (PS3)
Singstar Vol. 2 (PS3)
Singstar Vol. 2 scheint vor allem für die Kunden gedacht zu sein, die ihre Playstation 3 nicht ans Internet angeschlossen haben. Denn seit dem ersten, Ende 2007 veröffentlichten Singstar für die Playstation 3, ist es ja auch möglich, einzelne Songs im Singstore gegen Gebühr herunterzuladen und so der eigenen Karaoke-Sammlung hinzuzufügen. Der Vorteil dabei ist natürlich, selbst zu bestimmen, welche Songs man kauft. Wer sich Singstar Vol. 2 zulegt, muss wieder einmal mit der Zusammenstellung von Sony Vorlieb nehmen. Und die dürfte nicht jedermanns Sache sein.

Inhalt:
  1. Spieletest: Singstar Vol. 2 - Eminem und Nirvana im Duett
  2. Spieletest: Singstar Vol. 2 - Eminem und Nirvana im Duett

Singstar Vol. 2
Singstar Vol. 2
Zwar wird wieder versucht, einen möglichst breiten Zeitrahmen abzudecken - von Klassikern wie Kool & The Gang oder den Mammas und Pappas über Neunziger-Hits von Nirvana und Blur bis hin zu jüngeren Indie-Topsellern von Killers und Maximo Park reicht die Liste. Auch auf die Eigenheiten des deutschen Marktes wurde Rücksicht genommen. Ob man sich darüber freut, dürfte von der eigenen Einstellung gegenüber Künstlern wie Die Fantastischen 4, Sasha oder Ich + Ich abhängen. Auffällig ist allerdings der gestiegene Schwierigkeitsgrad: Unter den 30 Titeln sind einige, die Karaoke-Neueinsteigern beim ersten Probesingen frustrieren dürften.

Ansonsten gilt inhaltlich all das, was schon für das erste Singstar auf Playstation 3 zutraf. Die Veränderungen zum PS2-Singstar liegen im Detail, die Jagd nach Topwertungen durch möglichst fehlerfreies Nachsingen berühmter Hits ist kaum anders als auf der betagten Vorgängerkonsole. Immerhin darf die eventuell bereits im Besitz befindliche PS2-Hardware wie Mikros und Eyetoy-Kamera zum Mitschneiden eigener Videos weiter genutzt werden, und die zahlreichen Onlineoptionen wie das Hochladen eigener Bilder und Videos sorgen für erhöhte Motivation.

Singstar Vol. 2
Singstar Vol. 2
Ein neuer Modus hat es in Singstar Vol. 2 geschafft: Schon in der Vergangenheit gab es die Möglichkeit, zu zweit zu singen. Die "Harmonie-Duett-Option" verlangt nun allerdings, dass beide Teilnehmer unterschiedliche Textzeilen von sich geben und sich trotzdem harmonisch aufeinander abstimmen. Eine durchaus nette Idee, die allerdings längst nicht mit allen Songs funktioniert. Nur ein paar Titel, zum Beispiel California Dreamin' von The Mamas & The Papas, lassen diese Möglichkeit überhaupt zu.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Singstar Vol. 2 für Playstation 3 ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 40 Euro - gut 10 Euro mehr als die Erweiterungen noch auf der PS2 gekostet haben.

Fazit:
Wer seine Playstation 3 nicht ans Internet angeschlossen hat und nach dem Durchsingen von Vol. 1 Liednachschub benötigt, kann durchaus zugreifen. Die Songauswahl ist abwechslungsreich und hat vor allem für fortgeschrittene Karaoke-Freunde einiges zu bieten. Wer sich schon im Singstore bedient, braucht diese Fortsetzung hingegen nicht. Der zusätzliche Modus ist nicht so herausragend, dass er den Aufpreis wert wäre.

Spieletest: Singstar Vol. 2 - Eminem und Nirvana im Duett 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

nate 10. Jul 2008

Schon, aber an Songs zu kommen, ist irgendwie nicht gerade leicht :( Am einfachsten ist...

bnz 10. Jul 2008

Den zusätzlichen Modus gibt es auch für Besitzer der ersten Singstar Version für die PS3...

Sir Jective 09. Jul 2008

Beim alten Singstar (und auch bei Ultrastar Deluxe) kommt es mir immer so vor, daß man...

Bierlos Glücklich 09. Jul 2008

Nicht alles war gut in den 80ern. Die Kleidung war sogar ausgesprochen beschissen.

gregorh 09. Jul 2008

LOL, der war gut!!


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /