Abo
  • Services:
Anzeige

Google Lively - kostenlose 3D-Chaträume für Webseiten

Youtube und Fotos lassen sich in die 3D-Welt einbinden

Mit Lively hat Google nun auch eine verspielte 3D-Chatumgebung gestartet, die Webseitenbetreiber oder Blogger einbinden können, um damit die Kommunikation mit und zwischen den Besuchern zu fördern. Das Angebot steht allerdings noch am Anfang und es gibt bislang nur einen Windows-Client.

Google Lively
Google Lively
"Vor einer Weile habe ich mich im Social Web umgesehen und mir gewünscht, dass es etwas weniger statisch wäre", schreibt Entwicklerin Niniane Wang im offiziellen Blog ihres Arbeitgebers Google. "Sicher kann man einen Kommentar in einem Blog hinterlassen oder eine Textnotiz im eigenen Social-Networking-Profil. Aber was, wenn man sich etwas lustiger mit 3D-Grafik und Echtzeit-Avatar-Interaktion ausdrücken will?"

Anzeige

Als Lösung stellt sie ihren 3D-Chatraum Lively vor, den Nutzer in ihre Blogs oder Websites integrieren, selbst gestalten und gemeinsam mit ihren Besuchern zur Kommunikation nutzen können. In den Lively-Räumen erfolgt die Kommunikation mittels Textchat und animierten Gesten (Emotes) wie Umarmen oder Winken. Die vorgefertigten, comicartigen Avatare lassen sich individualisieren, durch Änderung des Aussehens und der Kleidung. Es ist bisher nicht möglich, Avatare selbst zu erstellen.

 
Video: Google Lively - 3D-Chaträume für Blogs und Webseiten

Das von Wang ersonnene Nebenprojekt, für das Wang 20 Prozent ihrer Arbeitszeit abzweigen durfte, ist mittlerweile mit Unterstützung weiterer Entwickler als Google-Labs-Projekt Lively auf dem Weg zum vollwertigen neuen Google-Dienst. Noch wird getestet und Feedback ist erbeten.

Den auf Nutzerseite benötigten Lively-Client gibt es bislang nur für Windows XP und Vista. Mac oder Linux würden noch nicht unterstützt, so das Lively-Team. Es hofft aber laut offizieller Projektwebseite in Zukunft auch weitere Betriebssysteme zu unterstützen. Als Browser werden derzeit der Internet Explorer oder Firefox vorausgesetzt. Hardwareseitig ist eine Grafikkarte ab GeForce-2-Leistungsklasse mit mindestens 32 MByte Grafikspeicher erforderlich.

Google Lively - kostenlose 3D-Chaträume für Webseiten 

eye home zur Startseite
screne 11. Jul 2008

Na und? Spielt doch keine Rolle, ob man das nun genausogut emulieren kann oder nicht...

wtwqza 10. Jul 2008

Q-Kontinuum 10. Jul 2008

Auf meinem Wunderrechner, der sonst ein Fraps-Monster ist, laggt alles so vor sich hin...

sirioso 09. Jul 2008

erinntert mich rigendwie an den MS cchat und das war richtig beliebt. keine ahnung warum...

ohmygod 09. Jul 2008

Der PC-Dufterzeuger iFarted ? oder iStink ?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  4. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  2. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  3. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  4. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  5. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  6. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  7. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  8. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  9. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  10. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    Trollversteher | 15:13

  2. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    Lumumba | 15:11

  3. Re: Fleischfarben?

    SirFartALot | 15:09

  4. Re: Ich warte auf die PC Version

    junx | 15:08

  5. Re: Kommt Microsoft jetzt zur Vernunft?

    MozartInAGoKart | 15:07


  1. 15:00

  2. 14:26

  3. 13:15

  4. 11:59

  5. 11:54

  6. 11:50

  7. 11:41

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel