Samsung startet Massenproduktion von MLC-SSDs mit 128 GByte

Produktion von SSDs mit 256 GByte soll noch 2008 beginnen

Samsung beginnt mit der Massenproduktion seiner MLC-basierten Solid State Disk (SSD) mit 128 GByte im 1,8- und 2,5-Zoll-Format. Die dabei verwendeten MLC-Chips sollen nicht viel langsamer sein als die teureren SLC-Chips.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen SSDs von Samsung benötigen im Stand-by-Modus nur 0,2 Watt, bei Aktivität kommen sie mit 0,5 Watt aus. Dabei erreichen sie eine Schreibgeschwindigkeit von 70 MByte/s, lesen können sie mit 90 MByte/s. Zudem sollen sie laut Samsung 20-mal länger halten als eine Festplatte, deren Lebensspanne Samsung mit vier bis fünf Jahren angibt.

Stellenmarkt
  1. Product Manager:in
    dicomsys GmbH, Leverkusen
  2. Software Engineer DevOps (m/w/d)
    ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG, München
Detailsuche

Samsungs SSDs sind mit einer SATA-Schnittstelle ausgestattet, die eine Bandbreite von 3 GBit/s bietet. Im Inneren arbeiten 64 MLC-NAND-Chips mit jeweils 16 GBit Kapazität. Geschützt werden die Chips von einem Metallgehäuse, das 100 x 69,8 x 9,5 mm misst.

In Zukunft will der koreanische Halbleiterhersteller sein SSD-Portfolio weiter ausbauen. Noch Ende 2008 soll mit der Produktion einer SSD mit 256 GByte begonnen werden. Die heute noch eher kleine Zahl an verkauften SSDs wird sich laut Samsung bis 2010 um 800 Prozent steigern.

Preise für die SSDs nannte Samsung nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Urmel aus dem Eis 09. Jul 2008

Sinnlosigkeit und Hoffnung liegen nahe beieinander.

Nein 09. Jul 2008

Die SLC-Fanatiker sind oft der Meinung, MLCs wären kaum haltbar und daher gar nicht...

:-) 09. Jul 2008

Oh, gleich eine neue Technologie? Früher nahm man dafür einfach nur ein Schieberegister...

kendon 09. Jul 2008

fisch UND plonk? verstösst das nicht gegen die menschenrechte? das ist wirklich hart...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Artikel
  1. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

  2. Sony-Fernseher mit 4K bei Amazon mit 950 Euro Rabatt
     
    Sony-Fernseher mit 4K bei Amazon mit 950 Euro Rabatt

    Nach den Smartphones gestern sind heute auch UHD-Fernseher von Sony im Sonderangebot. Außerdem: Samsung-Fernseher, weitere 4K-Fernseher und mehr.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Neue Verordnung: Europol wird zur Big-Data-Polizei
    Neue Verordnung
    Europol wird zur Big-Data-Polizei

    Nach dem heutigen Beschluss der EU-Innenminister gilt in den nächsten Tagen das neue Europol-Gesetz. Die Polizeiagentur erhält damit neue Aufgabenbereiche und Befugnisse.
    Eine Analyse von Matthias Monroy

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /