Elgato baut TV-Stick für MacBook Air

EyeTV Deluxe ist dünn genug für flache Rechner

Elgato hat seinen DVB-T-Stick verkleinert, so dass er auch an flache Rechner wie Apples MacBook Air passt. Der EyeTV DTT Deluxe kann in Gebieten, wo HDTV über DVB-T ausgestrahlt wird, HDTV mit 720p oder 1080i (sowohl über MPEG-2 als auch über H.264/AVC) darstellen. In Deutschland ist dies bislang nicht möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Elgato EyeTV Deluxe
Elgato EyeTV Deluxe
Der DTT Deluxe wird mit der Mac-Software EyeTV 3 ausgeliefert, die als Videorekorder fungiert. Der Micro-Stick passt in den USB-Port jedes Macs, ohne dabei andere Anschlüsse zu verdecken.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
Detailsuche

Das Vorgängermodell war so breit wie ein Einmalfeuerzeug und konnte am MacBook Air nur mit einem USB-Verlängerungskabel genutzt werden - das neue Gerät ist so dünn, dass es direkt an Apples leichtestes Notebook passt.

Der EyeTV DTT Deluxe wird mit einer Teleskopantenne, einer Stabantenne mit Magnetfuß sowie einem Adapter für die Hausantenne ausgeliefert.

Der DVB-T-Stick soll ab sofort verfügbar sein und rund 80 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MitKüsschenTipper 10. Jul 2008

Stecker nach USB-Spezifikation passen ja auch in das AirBook. Hersteller von USB...

unterschichten|... 10. Jul 2008

*mitdemfingeraufdichzeig* da hast du den beweis!

OSX 09. Jul 2008

Ich denke mal schon, das „EyeTV für DVB-T" ist ein Hauppauge WinTV-Nova-T. Im Gegensatz...

PiPaPo 09. Jul 2008

Stimmt. Es gibt aber schon relativ kleine Lösungen, die auch am Mac sehr schick...

Siga 09. Jul 2008

Es gibt iirc seit kurzem (1-2 Wochen oder 1-2 Wochen "offizieller" als vorher) DVB-T2 wo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /