Abo
  • Services:

Elgato baut TV-Stick für MacBook Air

EyeTV Deluxe ist dünn genug für flache Rechner

Elgato hat seinen DVB-T-Stick verkleinert, so dass er auch an flache Rechner wie Apples MacBook Air passt. Der EyeTV DTT Deluxe kann in Gebieten, wo HDTV über DVB-T ausgestrahlt wird, HDTV mit 720p oder 1080i (sowohl über MPEG-2 als auch über H.264/AVC) darstellen. In Deutschland ist dies bislang nicht möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Elgato EyeTV Deluxe
Elgato EyeTV Deluxe
Der DTT Deluxe wird mit der Mac-Software EyeTV 3 ausgeliefert, die als Videorekorder fungiert. Der Micro-Stick passt in den USB-Port jedes Macs, ohne dabei andere Anschlüsse zu verdecken.

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. Laetus GmbH, Bensheim

Das Vorgängermodell war so breit wie ein Einmalfeuerzeug und konnte am MacBook Air nur mit einem USB-Verlängerungskabel genutzt werden - das neue Gerät ist so dünn, dass es direkt an Apples leichtestes Notebook passt.

Der EyeTV DTT Deluxe wird mit einer Teleskopantenne, einer Stabantenne mit Magnetfuß sowie einem Adapter für die Hausantenne ausgeliefert.

Der DVB-T-Stick soll ab sofort verfügbar sein und rund 80 Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 14,95€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 9,95€

MitKüsschenTipper 10. Jul 2008

Stecker nach USB-Spezifikation passen ja auch in das AirBook. Hersteller von USB...

unterschichten|... 10. Jul 2008

*mitdemfingeraufdichzeig* da hast du den beweis!

OSX 09. Jul 2008

Ich denke mal schon, das „EyeTV für DVB-T" ist ein Hauppauge WinTV-Nova-T. Im Gegensatz...

PiPaPo 09. Jul 2008

Stimmt. Es gibt aber schon relativ kleine Lösungen, die auch am Mac sehr schick...

Siga 09. Jul 2008

Es gibt iirc seit kurzem (1-2 Wochen oder 1-2 Wochen "offizieller" als vorher) DVB-T2 wo...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /