Abo
  • Services:

VMware bekommt neuen Chef

Diane Greene geht, Microsoft-Mann kommt

VMware-Chefin Diane Greene ist überraschend zurückgetreten und wird durch Paul Maritz ersetzt. Das Unternehmen will sein Quartalsergebnis wie geplant Ende Juli 2008 bekanntgeben. Ferner senkte das Unternehmen seine Umsatzprognose für 2008.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Diane Greene hat VMware 1998 zusammen mit einigen Partnern gegründet. 2003 wurde der Virtualisierungsspezialist an EMC verkauft, agiert aber bis heute weitgehend selbstständig. Überraschend teilte das Unternehmen nun mit, dass Paul Maritz ab sofort neuer Chief Executive Officer (CEO) und President des Unternehmens ist. In dieser Funktion sitzt er auch im Aufsichtsrat.

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg

Maritz arbeitete bis 2000 bei Microsoft und war dort unter anderem für die Entwicklung von Windows 95 und Windows NT verantwortlich. 2003 gründete er seine Firma Pi Corporation, die im Februar 2008 von EMC gekauft wurde. Gründe für Greenes Ausscheiden sind nicht bekannt.

Zudem senkte VMware seine Umsatzerwartung für 2008. Die erwartete Umsatzzunahme wird unter den zunächst angepeilten 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr liegen. Quartalsergebnisse für das am 30. Juni 2008 zu Ende gegangene Quartal sollen am 22. Juli 2008 veröffentlicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

Glenn 09. Jul 2008

Ungeheuer

Virtualizer 09. Jul 2008

Die sollten mal zusehen die 6.5er endlich fertig zu bekommen. Da sind ein paar Features...

AuFein 08. Jul 2008

Dann kommt hoffentlich bald PCIe-Passthrough-Unterstützung in VMWare Server und...

Jay Äm 08. Jul 2008

Sozusagen ein virtuelles Quartalsergebnis unter einer virtuellen Greene ;-)


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /