• IT-Karriere:
  • Services:

Hans Reiser führt Polizei zur Leiche seiner Frau

Strafe könnte abgemildert werden

Der wegen Mordes an seiner Frau schuldig gesprochene Linux-Programmierer Hans Reiser hat die Polizei zum Leichnam seiner Frau geführt. Bisher hatte er die Tat abgestritten. Im Gegenzug soll sein Strafmaß abgemildert werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Hans Reiser wurde im April 2008 des Mordes an seiner Frau Nina für schuldig befunden. Er hatte stets seine Unschuld beteuert. Nun hat er die Polizei jedoch zur Leiche seiner Frau geführt, wie der San Francisco Chronicle berichtet - zwei Tage bevor er wegen "first degree murder", also Mordes, verurteilt und das Strafmaß bekanntgegeben worden wäre.

Stellenmarkt
  1. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Durch eine Absprache mit den Behörden wird er nun voraussichtlich wegen "second degree murder" verurteilt. Er muss damit mit einer Mindeststrafe von 15 statt 25 Jahren rechnen. Die Höchststrafe kann weiterhin lebenslang lauten. Die Leiche soll in der Nähe von Reisers Haus gefunden worden sein. Laut San Francisco Chronicle gab Reiser an, seine Frau erwürgt zu haben. Die Leiche muss jedoch noch endgültig identifiziert werden.

Hans Reiser wurde im Oktober 2006 festgenommen, nachdem seine Frau Nina seit dem 3. September 2006 als vermisst gegolten hatte. Sie hatte zuvor die beiden gemeinsamen Kinder des Paares zu ihrem Mann gebracht. Die beiden lebten seit 2004 getrennt, die Scheidung lief. Der Prozess dauerte fast ein Jahr. Hans Reiser behauptete immer wieder, seine Frau habe sich in ihre Heimat Russland abgesetzt. Reiser ist vor allem für die von ihm maßgeblich entwickelten Linux-Dateisysteme ReiserFS und Reiser 4 bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

knortz 01. Sep 2008

Gut, nehmen wir doch mal den Herrn Reiser als aktuelles beispiel. Wovor wollen wir dann...

Peter Lustig 31. Aug 2008

http://www.pro-linux.de/news/2008/13122.html

gfhfghg 08. Aug 2008

genau wie deine, stemple alle ab, weil einer jemand getötet hat. demzufolge ist die...

gsdfgf 08. Aug 2008

was für chauvinistische aussagen hier...

IT-Insultant 10. Jul 2008

Das hat Nina Reiser sicher auch gesagt und nun schau mal was aus ihr geworden ist.


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
    Cloud Gaming im Test
    Leise ruckelt der Stream

    Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
    2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

      •  /