Abo
  • Services:
Anzeige

Urteil: Bank haftet für Phishing

Kunde muss keine Firewall haben

Wenn ein Onlinebanking-Kunde seinen Rechner ausreichend gesichert hat, muss seine Bank im Falle eines Phishing-Angriffs haften. Das entschied das Amtsgericht Wiesloch. Dabei ist nach Auffassung des Gerichts eine Antivirensoftware ausreichend, eine Firewall ist nicht erforderlich.

Das Amtsgericht Wiesloch hat am 20. Juni 2008 entschieden (Aktz.: 4 C 57/08), dass eine Bank für den Schaden haftet, der einem Onlinebanking-Kunden durch einen Phishing-Angriff entsteht. Voraussetzung ist aber, dass die Sicherheitsmaßnahmen des Kunden beim Betrieb seines Rechners "durchschnittlichen Sorgfaltsanforderungen" genügen.

Anzeige

Nach Auffassung des Gerichts ist dafür ein Antivirenschutz ausreichend. Es ist nicht erforderlich, dass der Kunde eine Firewall installiert hat. Damit hat das Amtsgericht Wiesloch die von anderen Gerichten geforderten Anforderungen gesenkt.

Vom Konto eines Onlinebanking-Kunden war im Herbst 2007 ein Betrag von rund 4.100 Euro unter Verwendung eines einfachen, ungesicherten TAN-Verfahrens an einen Dritten überwiesen worden. Ein Dritter hatte eine vom Kunden verwendete TAN mit einem Schadprogramm ausgelesen und die Überweisung durchgeführt. Auf dem Rechner des Kunden fanden sich 14 Schadprogramme. Eine Rücküberweisung des Geldes scheiterte, denn es war über eine Mittelsperson nach Russland weiterüberwiesen worden.

Die Bank wollte dem Kunden das überwiesene Geld nicht ersetzen. Zu Unrecht, wie das Amtsgericht Wiesloch ausführte. Die Bank müsse dem Kunden den Schaden ersetzen, der durch das Phishing zustande gekommen war. Nach Ansicht des Gerichts hatte die Bank keinen Anspruch gegenüber dem Kunden, der sie zu einer Abbuchung von seinem Konto berechtigte. Eine Pflichtverletzung des Kunden liege nicht vor, da der Kunde die allgemeinen Sorgfaltsanforderungen an die Absicherung seines Rechners erfüllt habe.

Von einem Kunden könne lediglich "das zur Nutzung des Mediums notwendige Wissen" und damit eine "irgendwie geartete Absicherung des Computers" erwartet werden. Dabei sei zu berücksichtigen, dass Onlinebanking auch im Interesse der Bank stattfinde. Diese habe aber mit ihren Kunden keine besonderen Sicherheitsmaßnahmen vertraglich vereinbart. Das Gericht wies auch darauf hin, dass grundsätzlich die Bank das Fälschungsrisiko eines Überweisungsauftrags zu tragen habe.

Das Gericht führt weiter aus, dass die vom Kunden nachgewiesene Installation eines kostenpflichtigen Antivirusprogramms den "gerichtsbekannten durchschnittlichen Sorgfaltsvorkehrungen" eines PC-Nutzers entspreche oder diese möglicherweise übertreffe. Zur Installation einer Firewall sei der Kunde nicht verpflichtet. [von Philip Christmann]


eye home zur Startseite
surfenohneende 11. Jul 2008

Yup. Trotzdem besteht eine hohe Spyware-Gefahr. Nur durch solche Urteile lernt die...

Tantranuss 09. Jul 2008

Mein Kumpel sagt mir gerade auch in Wiesloch und Umgebung hat die Bank HBCI - hätte...

/**/ 09. Jul 2008

Ich finds gut. Schau dir mal US oder kanadische Banken an, da gibts noch nicht mal TAN...

Martin F. 09. Jul 2008

Siehe Urteil, Seite 13 f., Punkt 2 (b). Nur mal so als Ergänzung, da es so klingt, als...

auweia 08. Jul 2008

Es gibt ja auch Trojaner, die diese Daten ausspähen. Da helfen Firewall und Virenscanner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brüel & Kjær Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€
  2. 20,00€
  3. 5,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Wieso spricht bei dem ganzen Thema eig...

    Prinzeumel | 05:53

  2. Re: Wettbewerb begräbt das e-Auto nur noch schneller

    skeptiker2 | 05:48

  3. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    mrgenie | 05:44

  4. Kommunistische/sozialistische Planwirtschaft

    mrgenie | 05:40

  5. Preis

    DarkWildcard | 05:15


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel