Abo
  • IT-Karriere:

Pioneer steigt in Markt für Blu-ray-Rekorder ein

Nach dem Ende des Formatkrieges steigt die Zahl der Anbieter

Das japanische Elektronikunternehmen Pioneer steigt in den Markt für Blu-ray-Rekorder ein. Entwickelt wird gemeinsam mit Sharp, der Konkurrent übernimmt auch die Fertigung. Damit tummelt sich bereits das siebte japanische Unternehmen auf dem Feld des Siegers im Formatkrieg.

Artikel veröffentlicht am ,

Pioneer will das BD-Aufnahmegerät bis zum Jahresendgeschäft 2008 unter eigenem Branding auf dem Markt haben, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei. Anbieten wolle man die Blu-ray-Rekorder als Teil von hochpreisigen Heimkinosystemen, zusammen mit Plasmafernsehern und Boxen. Ein Pioneer-Sprecher hat den Bericht bestätigt, Preise und angestrebte Verkaufszahlen stünden aber noch nicht fest.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Im Monat Mai 2008 konnten laut dem Bericht in Japan bereits 80.000 Blu-ray-Rekorder verkauft werden, 22-mal mehr als noch vor einem Jahr. Bis zum Jahr 2012 erwartet das Fuji Chimera Research Institute, dass der japanische Markt auf 3,6 Millionen Einheiten anwächst.

Führend auf dem dortigen Blu-ray-Markt sind Sony und Matsushita Electric Industrial (Panasonic), gefolgt von Sharp. Die drei Schwergewichte beherrschen 98 Prozent des Marktes. Weitere Akteure sind der Camcorderhersteller JVC, und seit April auch Mitsubishi Electric und Hitachi. Toshiba, der mit der HD-DVD unterlegene Gegner im Formatkrieg, steht noch außerhalb des Geschehens.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Thorsten_ 08. Jul 2008

Also Blu-Ray ist mit Sicherheit noch nicht für den Normalverbraucher mit 32" Röhren TV...

robinx 08. Jul 2008

Wir reden von Filmen eigentlich war da die entwicklung. Bandformate (VHS hat...

zuzzl 08. Jul 2008

Qualität ist den Leuten nicht so wichtig ---> siehe YouTube. Da ist oft schlechte...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /