Abo
  • Services:

Pioneer steigt in Markt für Blu-ray-Rekorder ein

Nach dem Ende des Formatkrieges steigt die Zahl der Anbieter

Das japanische Elektronikunternehmen Pioneer steigt in den Markt für Blu-ray-Rekorder ein. Entwickelt wird gemeinsam mit Sharp, der Konkurrent übernimmt auch die Fertigung. Damit tummelt sich bereits das siebte japanische Unternehmen auf dem Feld des Siegers im Formatkrieg.

Artikel veröffentlicht am ,

Pioneer will das BD-Aufnahmegerät bis zum Jahresendgeschäft 2008 unter eigenem Branding auf dem Markt haben, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei. Anbieten wolle man die Blu-ray-Rekorder als Teil von hochpreisigen Heimkinosystemen, zusammen mit Plasmafernsehern und Boxen. Ein Pioneer-Sprecher hat den Bericht bestätigt, Preise und angestrebte Verkaufszahlen stünden aber noch nicht fest.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Im Monat Mai 2008 konnten laut dem Bericht in Japan bereits 80.000 Blu-ray-Rekorder verkauft werden, 22-mal mehr als noch vor einem Jahr. Bis zum Jahr 2012 erwartet das Fuji Chimera Research Institute, dass der japanische Markt auf 3,6 Millionen Einheiten anwächst.

Führend auf dem dortigen Blu-ray-Markt sind Sony und Matsushita Electric Industrial (Panasonic), gefolgt von Sharp. Die drei Schwergewichte beherrschen 98 Prozent des Marktes. Weitere Akteure sind der Camcorderhersteller JVC, und seit April auch Mitsubishi Electric und Hitachi. Toshiba, der mit der HD-DVD unterlegene Gegner im Formatkrieg, steht noch außerhalb des Geschehens.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 23,99€
  4. 12,49€

Thorsten_ 08. Jul 2008

Also Blu-Ray ist mit Sicherheit noch nicht für den Normalverbraucher mit 32" Röhren TV...

robinx 08. Jul 2008

Wir reden von Filmen eigentlich war da die entwicklung. Bandformate (VHS hat...

zuzzl 08. Jul 2008

Qualität ist den Leuten nicht so wichtig ---> siehe YouTube. Da ist oft schlechte...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /