Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Zusatzfunktionen am Handy nur wenig gefragt

Die Weckfunktion im Mobiltelefon nutzen 37,7 Prozent der Gerätebesitzer und 36,2 Prozent setzen den Kalender zur Terminplanung ein. Abgefragt wurde auch, wie viele ihr Mobiltelefon zum Musikhören verwenden. Dabei wurde aber nicht unterschieden, ob MP3- oder andere Musikdateien abgespielt wurden oder das oftmals in Mobiltelefonen integrierte Radio gehört wurde, hieß es auf Nachfrage. Jedenfalls wird das Handy nur von 19,4 Prozent der Gerätebesitzer als Musikabspieler verwendet.

Auch Handyspiele stehen nicht hoch in der Gunst der Handybesitzer und werden nur von 13,4 Prozent der Befragten genutzt. Noch geringer ist die Quote bei der E-Mail-Nutzung, denn nur 13,2 Prozent der Gerätebesitzer lesen E-Mails auf dem Mobiltelefon. E-Mails auf dem Handy schreiben wollen sogar nur 13 Prozent. Damit fristen E-Mail-Funktionen auf dem Handy weiterhin ein Nischendasein. Bei der Umfrage blieb unberücksichtigt, wie hoch der Anteil der mobilen Webnutzer ist, so dass dazu keine Angaben vorliegen.

Anzeige

In einer Mitteilung des Bitkom heißt es, die SMS-Funktionen werde von Männern häufiger als von Frauen genutzt. Ein genauerer Blick in die Studie zeigt dann aber, dass es hier fast einen Gleichstand gibt, denn 56 Prozent der Männer nutzen SMS auf ihrem Mobiltelefon. Dem steht ein Anteil von 53 Prozent der Frauen gegenüber. Auch beim Spielen auf dem Handy gibt es nahezu einen Gleichstand: Während 14 Prozent der weiblichen Klientel gerne mal am Handy spielt, sind es bei den Männern 13 Prozent.

Deutliche Unterschiede bei den Geschlechtern gibt es allerdings bei der mobilen E-Mail-Nutzung. 18 Prozent der Männer lesen ihre E-Mails auf dem Mobiltelefon, nur 9 Prozent der Frauen tun das. Beim Schreiben von E-Mails ergeben sich vergleichbare Werte: Nur 10 Prozent der Frauen tippen ihre E-Mails auf dem Mobiltelefon, während dies 16 Prozent der männlichen Handybesitzer tun.

Für die repräsentative Studie hat Bitkom die Aris Umfrageforschung beauftragt, die im Juni 2008 insgesamt 1.001 Menschen zu den Nutzergewohnheiten ihres Mobiltelefons befragte. In der Studie wurden keine Gründe genannt, warum die Gerätebesitzer die Handyfunktionen nutzen respektive nicht verwenden.

 Studie: Zusatzfunktionen am Handy nur wenig gefragt

eye home zur Startseite
aaaaaaaa 12. Jul 2008

ich hatte vor jahren auch schon tourchscreens, aber am ende wurde immer per stift auf...

borg 09. Jul 2008

Man sollte auch den Sinn des Adressbuchs für einen grossen Teil der Handynutzer...

Bärschweinmann 09. Jul 2008

Das stimmt so nicht. Es kommt viel mehr auf die Methode der Stichprobenziehung an. Wurde...

Andreas Heitmann 08. Jul 2008

...könnte man dazu auch sagen. Denn es ist einfach nicht nachzuvollziehen, warum der...

Nicht eingeloggt 08. Jul 2008

Genau so wirds sein, Doctor Eins.


eTest-Mobile.de / 15. Jul 2008

Jeder zweite Handy-Besitzer verschickt SMS



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Karlsruhe
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,00€
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 48,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Da stellt sich dann doch die Frage...

    koki | 16:17

  2. Re: Welcher Schaden soll entstanden sein?

    Oldy | 16:15

  3. Re: "Als eine Art Basissumme werden 75.000 US...

    Trollversteher | 16:14

  4. Re: Infos fehlen

    burzum | 16:13

  5. Re: Ich lach mich kaputt

    burzum | 16:08


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel