Abo
  • Services:
Anzeige

Google gibt Protocol Buffers als Open Source frei

Automatische Generierung spezifischer Nachrichten-Handler

Sogenannte "Protocol Buffer" sind ein wesentlicher Teil von Googles Infrastruktur und nun als Open Source verfügbar. Die Technik erlaubt es, strukturierte Daten auf effiziente Art und Weise zwischen Systemen auszutauschen, ohne die spezifischen Nachrichtenformate in verschiedenen Programmiersprachen implementieren zu müssen.

Googles Protocol Buffers basieren auf einer sogenannten .proto-Datei, die das Format der Nachricht beschreibt. Aus dieser einmaligen Beschreibung generiert ein Compiler den notwendigen Quelltext für verschiedene Programmiersprachen, um Nachrichten dieser Form zu verarbeiten. In der aktuell veröffentlichten Version werden Java, C++ und Python unterstützt.

Anzeige

Dabei erfüllen Protocol Buffer denselben Zweck wie XML, nur sind sie kleiner, schneller und einfacher. Google selbst setzt sie in seinem Cluster in großem Umfang ein, da zwischen den zahlreichen einzelnen Rechnern große Datenmengen ausgetauscht werden müssen und die Verarbeitung von XML hier zu viel Ressourcen kosten würde. Mehr als 12.000 .proto-Dateien kommen so bei Google zum Einsatz, um mehr als 48.000 unterschiedliche Nachrichtentypen zu unterstützen.

Neben einer recht effizienten Verarbeitung strukturierter Daten bieten Protocol Buffers auch den Vorteil, dass sich verschiedene Versionen eines Datenformats nutzen lassen. Systeme, die noch mit einer alten Implementierung ausgestattet sind, ignorieren die zusätzlichen Daten einfach.

Details zu den als Open Source veröffentlichten Protocol Buffers 2.0 Beta finden sich unter code.google.com/apis/protocolbuffers ebenso wie Tutorials und die entsprechenden Quelltexte zum Download.


eye home zur Startseite
Kreismeister 09. Jul 2008

developers facebook com thrift

Kasandra 08. Jul 2008

Danke, wir wissen jetzt was für ein Wirtschafts-DAU und Gutmensch du bist. Geh zurück zu...

PBBernd 08. Jul 2008

Protocol Buffer ist kompakter als JSON, serialisiert und deserialisiert schneller und...

molex 08. Jul 2008

Programmierer sind auch nicht die jenigen die sich darum kümmern müssen, dass alle...

ghoster 08. Jul 2008

ASN Es ist zwar alt, aber einfach selbst zu implementieren und braucht dank Bit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Kameras werden also immer besser?

    Dino13 | 22:49

  2. Re: 11 Jahre Support ...

    jokey2k | 22:47

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 22:45

  4. Re: Erstes Android One?

    tacc | 22:43

  5. Re: Langweilig

    bccc1 | 22:41


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel