Abo
  • Services:

Windows XP: Service Pack 3 kommt in Kürze automatisch

Kein genauer Zeitplan für Verteilung genannt

Microsoft beginnt in Kürze mit der automatischen Verteilung des Service Pack 3 für Windows XP. Dann wird die Fehlerkorrektursammlung installiert, wenn die automatische Updatefunktion des Betriebssystems aktiviert ist. Ansonsten können Windows-XP-Nutzer das Service Pack 3 (SP3) per Hand installieren.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Blogeintrag hat Microsoft die baldige automatische Auslieferung des SP3 für Windows XP verkündet. Einen genaueren Zeitpunkt nannte der Konzern nicht. In dem Blog wird auch auf ein Werkzeug verwiesen, um die automatische SP3-Einspielung verhindern zu können. Der betreffende Link funktioniert allerdings derzeit nicht. Administratoren werden auf passende Update-Verwaltungswerkzeuge verwiesen. Die SP3-Installation startet ansonsten in Kürze selbsttätig, wenn das automatische Update von Windows XP aktiviert ist.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Essen

Im Zusammenspiel mit Norton-Software von Symantec sowie auf einigen Rechnern mit AMD-Prozessor wurden bei der Installation des SP3 Fehler entdeckt. Sowohl für das AMD-Problem als auch für den Norton-Fehler hat Microsoft entsprechende Patches veröffentlicht. Im Fall des AMD-Problems muss der Patch vor der SP3-Installation eingespielt sein.

Das Service Pack 3 überarbeitet die Produktaktivierung in Windows XP, so dass der Product-Key nicht mehr während des Setup-Vorgangs eingegeben werden muss. Zum Lieferumfang zählen die Microsoft Management Konsole (MMC) in der Version 3.0 sowie das Background Intelligent Transfer System (BITS) 2.5. Zudem wird die WLAN-Verschlüsselung nach WPA2 nun direkt unterstützt und der Windows-Kernel erhält ein neues Verschlüsselungsmodul.

Die Funktion Network Access Protection (NAP) aus Windows Vista wurde in das Service Pack 3 integriert, um das System besser gegen Angriffe von außen zu schützen. Darüber werden Client-PCs geprüft, ob sie mit aktuellen Patches versorgt sind, bevor sie mit einem Unternehmensnetz verbunden werden. Außerdem lassen sich PCs aus einem Netzwerk ausschließen, wenn diese vorher festgelegte Sicherheitsanforderungen nicht erfüllen. Ebenfalls zur Verbesserung der Sicherheit bringt das Service Pack 3 eine Erkennung für sogenannte Black Hole Router, die versuchen, Daten auszuspähen.

Darüber hinaus sind zahlreiche Einzelpatches in dem Paket vereint. Nicht im Service Pack 3 enthalten ist der Internet Explorer 7. Den muss man weiterhin separat herunterladen, wenn man ihn mit Windows XP nutzen will. Allerdings gibt es im Zusammenspiel zwischen Internet Explorer und SP3 für Windows XP einiges zu beachten, wie ein separater Bericht auf Golem.de erklärt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 59,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 18,19€

surfenohneende 08. Jul 2008

Apropo USB & SP3: Wenn Ich meine PC eine längere Zeit (ca. 1h) laufenlasse ohne Eingabe...

linuxjünger 08. Jul 2008

Was für ein Gefrickel!

Deppen-Hasser... 08. Jul 2008

Das gilt für die Update-Software selber du Sautrottel und nicht für SP3

Skeptico 08. Jul 2008

Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften ...

bibiob 07. Jul 2008

um dich im Hintergrund um die Ecke zu bringen.


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    •  /