Abo
  • Services:

Spieletest: Echochrome - Spielen mit Perspektive

Echochrome
Echochrome
Ein Beispiel: Zwei Stege sind durch eine Lücke voneinander getrennt und können von der selbstständig laufenden Spielfigur somit nicht überquert werden. Wird nun die Ansicht so gedreht, dass ein ebenfalls im Bild befindlicher senkrechter Balken die Lücke verdeckt, ist sie nicht nur aus den Augen, sondern auch aus dem Level verschwunden; eine Falle, die nicht zu sehen ist, existiert nicht mehr, und die Figur kann den Weg überqueren. Ähnliches gilt für die schwarzen Löcher an zahlreichen Stellen in den Gebilden: Wird die Anordnung so gedreht, dass sich unter dem schwarzen Loch ein Balken befindet, fällt die Figur nicht ins Nichts, sondern landet wieder auf dem Labyrinth - und geht von dort ihren gewohnten Gang weiter.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Echochrome
Echochrome
Was sich einfach anhört, wird nach dem guten Tutorial und den ersten Leveln allerdings schnell zu einer Herausforderung für die grauen Zellen: Die Labyrinthe werden immer komplexer, ein Zeitlimit verschärft den Schwierigkeitsgrad zusätzlich. Wirklich sterben können die Spielfiguren allerdings nicht - sind sie vom Brett gefallen, werden sie einfach wieder neu aufgesetzt; eine gewisse Frustresistenz ist im späteren Verlauf dennoch unbedingt von Vorteil. Übrigens ist auch das Erstellen eigener Labyrinthe möglich; wer mag, kann die dann auch Freunden über den Ad-hoc-Modus auf PSP oder über das Playstation-Network auf PS3 zur Verfügung stellen.

Echochrome für die Playstation Portable kostet rund 30 Euro. Außerdem wird das Spiel als Download für Playstation 3 für 9,99 Euro im Playstation-Network angeboten. Die USK hat das Spiel ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Fazit:
Ganz so süchtig wie manch andere PSP-Highlights der Marke Patapon oder Loco Roco macht Echochrome sicherlich nicht, dafür ist das Ganze dann doch zu puristisch und auf Dauer ein wenig monoton. Faszinierend stilvoll und ästhetisch gelungen ist das Ganze aber unbedingt. Wer knifflige Rätsel ebenso schätzt wie einen hohen Schwierigkeitsgrad, dürfte hier Unterhaltung für einige sehr fordernde Stunden finden.

 Spieletest: Echochrome - Spielen mit PerspektiveSpieletest: Echochrome - Spielen mit Perspektive 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

ITSE 08. Jul 2008

ist doch wahr! MfG (weiter crysis zocken)

HeinzO 07. Jul 2008

Und meinst du es gibt auch irgendwo eine Frau, die deinen Job besser machen könnte als Du?

Klagemaurer 07. Jul 2008

Du brauchst den Kick WEIL Du gefühlsarm bist, da stimmt also was nicht an Deiner...

bla 07. Jul 2008

hm also ich find das total kreativ und lustig - entgegen aller vorurteile auch wenn ich...

mumuman 07. Jul 2008

LOL. Danke. Mein erster Lacher heute!


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /