Abo
  • Services:

Preis bekannt: EFi-X macht PCs zu Macs

Spezielles USB-Dongle soll PCs schneller zu Hackintoshs machen können

Für das USB-Dongle EFi-X ist nun ein Preis genannt worden - auf die Auslieferung muss jedoch noch einige Woche gewartet werden. Die Geräteserie soll die Installation und den Betrieb von MacOS X auf herkömmlichen Desktop-PCs und Notebooks vereinfachen und beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mittlerweile listet die offizielle Website des EFi-X-Teams einige neue EFi-X-Modelle auf. So wird es nicht nur USB-Dongles für Desktop-PCs und Notebooks geben, sondern auch USB-Hubs und PCI-Steckkarten. Alle dienen dazu, die Installation von MacOS X ohne aufwendiges Präparieren abseits der Apple-Hardware zu ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Munich International School, Starnberg Raum München

Nach dem Einstecken in einen PC mit Intel-CPU und dem Booten vom EFi-X-Gerät kann laut Beschreibung eine reguläre Installations-DVD von MacOS X ausgeführt werden. Durch Firmware-Updates - abgesichert durch eine Backup-Firmware - soll die Kompatibilität zu Mainboards und MacOS X sichergestellt werden. Auch Apples Software-Updates für MacOS X sollen kein Problem darstellen, anders als es sonst bei Hackintoshs der Fall ist.

Wie auf der EFi-X-Website nachzulesen ist, wird das EFi-X-USB-Dongle zuerst in der Version für Desktop-PCs angeboten. Die ersten handgefertigten 200 Stück des EFi-X USB V1/V2 werden für 80 Euro verkauft - in der Massenproduktion soll der Preis deutlich sinken.

Die Auslieferung des EFi-X USB soll unmittelbar bevorstehen, die Notebook-Variante ist hingegen noch im Test. Bis jetzt werden nur Händler für Bulgarien und Taiwan gelistet - für Deutschland scheint noch kein Partner gefunden zu sein. Die ersten EFi-X-USB-Dongles werden bereits den kompletten V2-Funktionsumfang bieten, also mehr Mainboards unterstützen, darunter auch noch in Entwicklung befindliche. In die Massenproduktion geht jedoch zuerst das Modell V1, es soll in den kommenden Wochen folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 59,79€ inkl. Rabatt
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Jemandanderes 19. Sep 2008

das "Boot-dfe-bum.iso" gibts ni bei google hast du vileicht noch andere "tip´s"

patronus 24. Aug 2008

Dem kann ich ganz und gar net zustimmen. Sinnlos ist diese erfindung ganz und garnet. Mac...

Ling-Ling 11. Jul 2008

Dann müssen die sich halt mal den gleichen Problemen stellen wie Linux und Windows. Und...

wooooooz 08. Jul 2008

Ja und ? Manche Foren von heute stellen den Ersatz vom Stammtisch dar. Was man früher im...

Sascha_5 08. Jul 2008

dann hoffe ich für Dich, daß Du noch einen alten iMac im weißen Gehäuse hast, ansonsten...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /