Abo
  • Services:

Kontrollchip für jede Ladenkasse geplant

Chip soll Umsatz und Mehrwertsteuer dauerhaft festhalten

Um den Umsatzsteuerbetrug zu bekämpfen, will Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) künftig jede Ladenkasse mit einem Chip ausstatten, der Umsatz und Mehrwertsteuer dauerhaft registriert und vom Fiskus kontrolliert werden kann, meldet das Handelsblatt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Einzelhandel soll durch eine Änderung des Sozialgesetzbuches dazu verpflichtet werden, jede Kasse mit einem Chip auszustatten, der Umsatz und Mehrwertsteuer festhält. Dies soll die Bekämpfung der Schwarzarbeit erleichtern.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Auszüge des Referentenentwurfs aus dem Arbeitsministerium von Olaf Scholz (SPD) liegen dem Handelsblatt vor. Bereits am 30. Juli 2008 soll der Entwurf vom Kabinett verabschiedet werden.

Deutliche Kritik an den Plänen kommt von Einzelhandelsverband HDE. Bürokratieaufwand und Investitionsvolumen sprengten jeden Rahmen sprengen, meint Birgit Müller, Steuerexpertin des Verbandes. Mehr als 1.000 Euro werde die Umrüstung pro Kasse kosten und nicht alle Kassen seien nachrüstbar. Zudem würden moderne Kassensysteme die Daten ohnehin speichern, der neue Chip sei daher überflüssig.

Der Gesetzesbegründung zu Folge setzt die Regierung mit der geplanten Änderung am Sozialgesetzbuch Vorgaben des Bundesrechnungshofs um. Dieser habe bereits 2004 eine automatische Kontrolle an jeder Ladenkasse verlangt - auch um die ehrlichen Umsatzsteuerzahler vor Händlern zu schützen, die ihre Kassen allzu leicht manipulieren könnten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

ronnyle 14. Jul 2008

oder wir schaffen diese ausufernde, hemmende, zum resignieren bringende bürokratie ab...

sentino 08. Jul 2008

Und ich bin der Meinung diese Pauschale sollte angepasst werden!! An den aktuellen...

rhemus 07. Jul 2008

Tja, so ist das. Da gibt es Menschen, die nicht mal die Pendlerpauschale verstanden...

shalalala 07. Jul 2008

Ach, das muss nicht einmal so sein. Wenn man den richtigen Politikern die "richtigen...

Sentino 07. Jul 2008

Ich glaube der Vergleich mit der Tanke hinkt ein wenig. Ich verlange auch NIE einen...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
    Datenleak
    Die Fehler, die 0rbit überführten

    Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

    1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
    2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
    3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
    Kaufberatung
    Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

    Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
    Von Ingo Pakalski

    1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
    2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

      •  /