Abo
  • IT-Karriere:

E-Card: Krankenversicherer bekommen keine Mitgliederfotos

Keine Handhabe zum Einfordern von Bildern für Gesundheitskarte

Die Krankenversicherungen haben Probleme, zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte zum Jahreswechsel 2008/2009 Fotos ihrer Mitglieder einzusammeln. Denn sie können keinen der 70 Millionen Versicherten dazu zwingen, ein Passbild abzuliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) fordern bereits ihre Mitglieder auf, ihnen passfotoähnliche Bilder zu schicken, berichtet der Focus. Sanktionen zur Durchsetzung gebe es nicht. Der GKV-Spitzenverband erklärt: "Wir wissen um das Problem, es ist ein großes Problem."

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Universität Passau, Passau

"Wir erinnern die Leute zweimal, dann haben wir aber nicht viel in der Hand", sagte der Sprecher der Barmer-Ersatzkasse, Thorsten Jakob, dem Magazin.

Mitte März 2008 waren nach Regierungsangaben in den Testregionen rund 190 Ärzte, 115 Apotheken und elf Krankenhäuser bei der Einführung der Gesundheitskarte und dem Aufbau der Telematik-Infrastruktur eingebunden. In der Region Nordrhein sollen nach offiziellem Plan die ersten regulären Karten zum Jahresende 2008 ausgegeben werden. Doch Insider gehen davon aus, dass dies 2008 nicht mehr passieren werde. Zu groß seien die Unsicherheiten, ob die Technik funktioniere.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 4,34€
  4. 3,74€

MausPhant 08. Jul 2008

DAS RECHT UND DIE ALLGEMEINHEIT MIT FÜßEN TRETEN ... DU BIST DEUTSCHLAND! Etghisch...

egknix 07. Jul 2008

Ja, das Fragen wir uns die ganze Zeit, warum - Passbilder "automatischen...

Jan-HBM 07. Jul 2008

http://www.piadettmer.de/uploaded_images/cookiemonster-767933.jpg

[not_registered] 07. Jul 2008

Jetzt komm'! Abends vor dem Schlafengehen drückst Du doch auch die vermeindlich letzte...

Knut 07. Jul 2008

Arzthelferinnen anweisen: Perso + Versichertenkarte. So wie bei der S-Bahn: Perso...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /