Abo
  • Services:
Anzeige

Fujitsu Siemens Computers beklagt Preisverfall bei Notebooks

Deutsch-japanischer Computerkonzern stellt Prognose infrage

Der deutsch-japanische Computerkonzern Fujitsu Siemens Computers sieht rot. Das Geschäft zeige wegen des Preisverfalls bei Notebooks eine deutliche Eintrübung. Das zum 30. Juni 2008 abgelaufene Quartal war "sehr schwierig", und auch der laufende Geschäftszeitraum verspreche "keine Besserung".

Ursache sei die anhaltende Dollarschwäche und der Preisverfall, sagte Firmenchef Bernd Bischoff der Wochenzeitung "Euro am Sonntag". Bei Notebooks für Endverbraucher dürften die Durchschnittserlöse im laufenden Jahr um rund 20 Prozent fallen. Dagegen erwarte er für das Unternehmensgeschäft mit Servern und Speichersystemen ein Plus von 5 Prozent. Allerdings werde Fujitsu Siemens Computers (FSC) das Minus im Endkundenmarkt so "nicht ganz ausgleichen können".

Anzeige

Im April 2008 hatte FSC für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 5 Prozent auf knapp 7 Milliarden Euro, und ein Vorsteuerergebnis zwischen 105 und 200 Millionen Euro aufgestellt. Doch diese Vorgabe werde "schwierig zu erreichen sein", sagte Bischoff. Der Joint-Venture-Vertrag zwischen Siemens und dem japanischen Mischkonzern Fujitsu ist auf zehn Jahre befristet und läuft 2009 aus. Insider erwarten, dass Siemens sich aus FSC zurückziehen könnte. Bischoff wollte sich dazu nicht äußern.

An den deutschen Standorten in Augsburg und Sömmerda in Thüringen halte er fest. Es gebe auch "keine Planungen, die PC-Produktion von Augsburg ins Ausland zu verlegen". Die PC-Fertigung legt Bischoff künftig komplett nach Augsburg. Sömmerda soll sich auf Reparatur und Service konzentrieren, so Bischoff. Seine "Standortgarantien" sind jedoch hinfällig, falls Siemens bei FSC den Ausstieg vollzieht.


eye home zur Startseite
Youssarian 07. Jul 2008

Sicher. Das sollte der Threadinitiator allerdings auch berücksichtigen, anstatt seinem...

cnewton 07. Jul 2008

noch als Zusatz: Woran liegt es denn, dass die Business Geräte wesentlich karger...

el_karacho 07. Jul 2008

Mein im April 2005 gekauftes Amilo 1425M (1.400€) läuft heute noch tadellos und hat...

fmw 06. Jul 2008

Diese 2 "Phänomene", auf die du eingehst, nennen sich "freie Marktwirtschaft" und...

Katharina die... 06. Jul 2008

Dell ist doch der letzte Schrott. Kommt mir nie wieder unter die Finger.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Chemnitz
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. BWI GmbH, Bonn oder München
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. billige Polemik

    Mister.X | 01:27

  2. Re: das NetzDG ist eh unvollständig

    Genie | 01:18

  3. "Gebt uns Spektrum, wir brauchen Spektrum!"

    Mr Miyagi | 01:16

  4. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Mingfu | 01:08

  5. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Garrona | 01:08


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel