Abo
  • Services:

Satelliten-Internet-Reseller StarDSL und Yato bündeln Kräfte

Yato-Kunden werden von StarDSL übernommen

Mit StarDSL und Yato haben sich zwei Reseller für Astras Satelliten-Internetanbindung verbündet. Unter der Leitung von Star DSL werden bestehenden Kunden- und Vertriebskanäle zusammengeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

StarDSL-Geschäftsführer Konrad Hill beschreibt das DSL-Internet via Satellit als Wachstumsmarkt. "Vor allem für strukturschwache Regionen hat Breitband-Internet einen wesentlich größeren Einfluss auf die Entwicklung als jede andere Infrastruktur. Derzeit haben rund vier bis fünf Millionen Haushalte und Tausende von Unternehmen keine DSL-Anbindung, weil bei ihnen immer noch kein Breitbandkabel liegt", so Hill in einer Pressemitteilung. Allerdings stehen StarDSL und Yato dabei in Konkurrenz zur Telekom, erst vor Kurzem musste StarDSL auf den Preisdruck des Marktführers reagieren und sein Satelliten-Internet-Angebot günstiger machen.

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Durch die Bündelung der Aktivitäten hofft Hill die strategische Position im Kampf um die Marktführerschaft ausbauen können. Hills ehrgeiziges Ziel: "Wir wollen StarDSL als Marktführer etablieren."

Die Zusammenlegung soll für Kunden eine bessere Service-Qualität mit sich bringen. Yato-Geschäftsführer Roberto Blickhan dazu: "Unsere Kunden können sich jetzt auch an die kostenlose StarDSL-Hotline wenden."

Blickhan wird Ende Juli 2008 - nach der Integration der Yato-Kunden und Partner in die Organisation von StarDSL - als Geschäftsführer der Yato Deutschland GmbH ausscheiden, ihr aber als Gesellschafter verbunden bleiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. 14,99€
  3. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Gesichtsmonster 07. Jul 2008

Wir haben unser Geschäft in einem nichtversorgten Gebiet. Ganz froh sind wir darüber das...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /