Abo
  • Services:

Xbox 360 Pro in den USA kurz vor einer Preissenkung

Hinweise verdichten sich

Die mit Festplatte bestückte Xbox 360 Pro wird in den USA im Preis gesenkt. Microsoft hat es zwar noch nicht offiziell angekündigt, doch es gibt genügend Hinweise aus dem US-Handel.

Artikel veröffentlicht am ,

Zuerst machte der Scan eines Kmart-Prospekts die Runde, dann verriet auch ein großer, aber ungenannter Händler gegenüber dem renommierten Hollywood Reporter etwas von einer nahenden Preissenkung und zuletzt tauchte das unscharfe Handy-Foto einer Best-Buy-Werbung bei Kotaku auf. Laut allen drei Quellen wird die Xbox 360 Premium beziehungsweise Pro (mit 20-GByte-Festplatte) auf 299,99 beziehungsweise 299 US-Dollar im Preis gesenkt und wird damit um 50 US-Dollar günstiger. Erfolgen soll die Preissenkung um den 13. Juli 2008 herum, unmittelbar vor der US-Spielefachmesse E3 Summit 2008. Die findet vom 15. bis 17 Juli in Los Angeles statt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. swb AG, Bremen

Damit liegt die Xbox 360 mit Festplatte dann 100 US-Dollar unter dem aktuellen PlayStation-3-Modell mit 40-GByte-Festplatte und wird preislich noch attraktiver. Abzuwarten bleibt, ob auch die Xbox 360 Elite mit ihrer 120-GByte-Festplatte im Preis sinken wird. Das Xbox-360-Einsteigermodell (Core beziehungsweise Arcade) ohne Festplatte liegt mit 279,99 US-Dollar hingegen jetzt schon unter Wii-Preisniveau.

Im Kampf um Marktanteile wird also bei Microsoft weiter an der Preisschraube gedreht. Sowohl Sony Computer Entertainment als auch Microsoft überarbeiten derzeit die Elektronik ihrer Spielekonsolen, um sie mit geschrumpften Chips günstiger herstellen zu können und weniger aufwendig kühlen zu müssen. Den Anfang wird voraussichtlich Microsoft mit der Xbox 360 machen, für den August 2008 wird eine überarbeitete Version mit Codenamen "Jasper" und 65-nm-Chips erwartet. Erst später im Jahr soll eine neue Playstation 3 folgen, ebenfalls mit 65-nm-Grafikchip.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

boesmeier 07. Jul 2008

Nö, da hat M$ sauber den Riegel vorgeschoben.

Kaiop 05. Jul 2008

1. Laufen viele Konsolengames alles andere als flüssig und es schleichen sich nicht...

totaal normaaal 05. Jul 2008

Was soll an 2,5"ern denn nicht normal sein? Die waren beim Amiga schon "normal". Und im...

Klatschreporter 05. Jul 2008

Wow, das ist ja wirklich fast eine Meldung! XBox360Pro offenbar und vermutlich vor einer...

Delux110 05. Jul 2008

zu lang für eine 360 :o) höhö


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /