VMware Server 2.0 als Release Candidate

Software soll noch 2008 fertig werden

Der kostenlose VMware Server 2.0 ist als Release Candidate verfügbar. Virtuellen Maschinen lassen sich jetzt im laufenden Betrieb weitere SCSI-Festplatten hinzufügen. Der Volume Shadow Copy Service in Windows wird auch unterstützt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit dem ersten Release Candidate des VMware Server 2.0 reiht sich der Firefox 3 in die Liste der von der Administrationsoberfläche unterstützten Browser ein. Zusätzlich wird der Schattenkopiedienst in Windows Server 2003 und 2008 sowie in Windows Vista unterstützt, um so den Zustand einer virtuellen Windows-Maschine zu sichern. Eine neue Schnittstelle soll außerdem die Kommunikation zwischen Host und Gast sowie zwischen verschiedenen Gästen beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. Assistent Produktionsplanung- und Systeme (m/w/d)
    Eppendorf AG, Oldenburg in Holstein
  2. Software-Testingenieur Automotive Infotainment (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Administratoren können neue SCSI-Festplatten und -Controller den virtuellen Maschinen jetzt auch im laufenden Betrieb hinzufügen. Auch mit SCSI-Geräten wie Bandlaufwerken kann VMware Server jetzt umgehen. Bereits in früheren Testversionen vorhanden waren unter anderem die Unterstützung von USB 2.0 und 64-Bit-Gästen.

Nach einer Registrierung steht VMware Server 2.0 Release Candidate 1 zum Download für Windows- und Linux-Systeme bereit. Die Virtualisierungslösung soll noch 2008 fertig werden und wird auch dann kostenlos angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


itsa-me-mario 22. Jul 2008

Hm, mit solchen unnötigen kommentaren frage ich mich WER der grössere depp ist...man...

oni 07. Jul 2008

Was ist so schwer daran, nicht gleich zu beleidigen?

KamiKa 07. Jul 2008

Also auch wenn ich nicht weiß was ein "Client-Host" sein soll; ich habe auf mehreren...

Deppen-Hasser... 06. Jul 2008

Natürlich macht der ESX das ESX IST das Hostsystem

Christl 05. Jul 2008

Linux ist beim ESX nur der boot-loader - nach dem Start wird der Linux-kernel durch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Artikel
  1. Energiewende: Rohstoffkosten sorgen für Umbruch auf dem Akkumarkt
    Energiewende
    Rohstoffkosten sorgen für Umbruch auf dem Akkumarkt

    Hohe Rohstoffpreise stoppen den Fall der Akkupreise. Neue Rekordpreise bei Lithium werden Akkus 2022 sogar teurer machen.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  3. Science-fiction: Bethesda zeigt mehr von Starfield
    Science-fiction
    Bethesda zeigt mehr von Starfield

    Abenteuer im Weltraum mit halbwegs glaubwürdiger Technologie soll Starfield bieten. Jetzt hat Bethesda einen neuen Trailer veröffentlicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /