Abo
  • Services:

VMware Server 2.0 als Release Candidate

Software soll noch 2008 fertig werden

Der kostenlose VMware Server 2.0 ist als Release Candidate verfügbar. Virtuellen Maschinen lassen sich jetzt im laufenden Betrieb weitere SCSI-Festplatten hinzufügen. Der Volume Shadow Copy Service in Windows wird auch unterstützt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit dem ersten Release Candidate des VMware Server 2.0 reiht sich der Firefox 3 in die Liste der von der Administrationsoberfläche unterstützten Browser ein. Zusätzlich wird der Schattenkopiedienst in Windows Server 2003 und 2008 sowie in Windows Vista unterstützt, um so den Zustand einer virtuellen Windows-Maschine zu sichern. Eine neue Schnittstelle soll außerdem die Kommunikation zwischen Host und Gast sowie zwischen verschiedenen Gästen beschleunigen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Administratoren können neue SCSI-Festplatten und -Controller den virtuellen Maschinen jetzt auch im laufenden Betrieb hinzufügen. Auch mit SCSI-Geräten wie Bandlaufwerken kann VMware Server jetzt umgehen. Bereits in früheren Testversionen vorhanden waren unter anderem die Unterstützung von USB 2.0 und 64-Bit-Gästen.

Nach einer Registrierung steht VMware Server 2.0 Release Candidate 1 zum Download für Windows- und Linux-Systeme bereit. Die Virtualisierungslösung soll noch 2008 fertig werden und wird auch dann kostenlos angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

itsa-me-mario 22. Jul 2008

Hm, mit solchen unnötigen kommentaren frage ich mich WER der grössere depp ist...man...

oni 07. Jul 2008

Was ist so schwer daran, nicht gleich zu beleidigen?

KamiKa 07. Jul 2008

Also auch wenn ich nicht weiß was ein "Client-Host" sein soll; ich habe auf mehreren...

Deppen-Hasser... 06. Jul 2008

Natürlich macht der ESX das ESX IST das Hostsystem

Christl 05. Jul 2008

Linux ist beim ESX nur der boot-loader - nach dem Start wird der Linux-kernel durch...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /