Abo
  • Services:
Anzeige

Eagle-I: Sonnenbrille mit integrierter Videokamera

Filmaufnahmen dürfen maximal zwei Stunden dauern

Für Extrem-Sportler und Video-Blogger bringt Banana Factory eine Sonnenbrille mit integrierter Videokamera auf den Markt. Eagle-I - zu deutsch Adlerauge - soll völlig unauffällig bis zu zweistündige Videos aufnehmen.

Eage-I
Eage-I
Die Eagle-I nimmt über eine im Vergleich zu manch anderen Kamerabrillen eher unauffällige Linse in der Mitte der Brille bis zu zweistündige Videos im 3GP-Format auf. Die Kamera bietet einen 1/3 Zoll CMOS-Sensor, eine Anfangsblendeöffnung von F3,6 und der Aufnahmewinkel beträgt 52 Grad. Die Videokamera nimmt dabei sowohl Ton als auch Bilder mit einer horizontalen Auflösung von 380 TV-Linien auf.

Anzeige

Eage-I
Eage-I
Mit der mitgelieferten Software lässt sich die aufgenommene 3GP-Datei in ein MPEG4-Video konvertieren und damit auf die gängigen Video-Plattformen wie Youtube, myVideo oder clipfish hochladen.

Aufnehmen kann die Kamera jedoch nur, wenn sie mit dem mitgelieferten MP4-Player verbunden ist, da dieser als Speichermedium dient. Der interne Speicher beläuft sich auf 512 MByte, die per SD-Karte noch um bis zu einem bescheidenen GByte erweitert werden können.

Über den Player lassen sich die Filme auf dem 2,5 Zoll großen TFT-OLED mit bis zu 262.144 Farben anschließend auch ansehen oder per TV-Ausgang auf den Fernseher übertragen. Die Auflösung der Videos beträgt allerdings nur 320 x 240 Pixel bei 25 Bildern pro Sekunde. Töne werden als wav-Datei gespeichert.

Auf dem Player sind zudem einige Spiele vorinstalliert. Weiter sind eine Diktierfunktion, ein Taschenrechner, ein Notepad und ein Wörterbuch in den Player integriert. Ferner soll das Gerät auch E-Books darstellen können.

Videos werden vom Player in den Formaten MPEG-1, -2 oder -4 und AVI mit entsprechenden Codecs abgespielt, Musik als MP3-, WMA-, ADPCM- oder PCM-Datei wiedergegeben, die Bitrate beträgt hierbei 32 - 320 Kbps. Auch Fotos kann man auf dem MP4-Player ansehen, sofern sie als JPEG-Datei vorliegen. Der Player verfügt über einen 3,5 Millimeter-Klinkenanschluss für Standardkopfhörer. Per USB kann das Gerät Daten mit dem PC austauschen.

Der Player misst 60 x 90 x 18 mm, zur Größe der Sonnenbrille liegen keine Angaben vor. Zum Lieferumfang gehören neben der Eagle-I-Brille und dem Eagle-I-Player ein Ladekabel, Kopfhörer, ein Videokabel, ein USB-Kabel, ein Netzteil, Software sowie drei Brillengläser-Paare. Das Eagle-I soll im Juli 2008 für 399 Euro auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
quantor 07. Jul 2008

Hmmm, ich hatte vor 2 Wochen genau dieses System als Testmodell zur Verfügung. Mein...

Mike the wanderer 07. Jul 2008

http://www.instructables.com/id/Covert-Spy-Sunglasses/ das sollte eigentlich jeder in...

:-) 05. Jul 2008

Der Begriff "Auflösung" geht davon aus, dass zu jeder Linie auch ein gleichbreiter...

SchwarzerRiese 05. Jul 2008

Hi! Wenn du ne Kamera für sowas suchst dann würde ich das Geld an deiner Stelle lieber...

TheRealKillerCat 05. Jul 2008

www.thinkgeek.com/elektronics/cameras/a0f3/ Nur Photos, aber billiger.


splash ;) / 05. Jul 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. astora GmbH & Co. KG, Kassel
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. Dr. August Oetker KG, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Die Anzahl der Kommentare korreliert mit dem...

    jose.ramirez | 22:50

  2. Re: Schade, dass Vega nicht nochmal so ein Sprung...

    jose.ramirez | 22:46

  3. Re: Resignation der Nutzer

    Apfelbrot | 22:44

  4. Re: warum denke ich bei solchen Meldungen immer...

    Azzuro | 22:43

  5. Re: Fuer mich als Linux-Gelegenheitsgamer...

    jose.ramirez | 22:42


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel