Abo
  • Services:

Eagle-I: Sonnenbrille mit integrierter Videokamera

Filmaufnahmen dürfen maximal zwei Stunden dauern

Für Extrem-Sportler und Video-Blogger bringt Banana Factory eine Sonnenbrille mit integrierter Videokamera auf den Markt. Eagle-I - zu deutsch Adlerauge - soll völlig unauffällig bis zu zweistündige Videos aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Eage-I
Eage-I
Die Eagle-I nimmt über eine im Vergleich zu manch anderen Kamerabrillen eher unauffällige Linse in der Mitte der Brille bis zu zweistündige Videos im 3GP-Format auf. Die Kamera bietet einen 1/3 Zoll CMOS-Sensor, eine Anfangsblendeöffnung von F3,6 und der Aufnahmewinkel beträgt 52 Grad. Die Videokamera nimmt dabei sowohl Ton als auch Bilder mit einer horizontalen Auflösung von 380 TV-Linien auf.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Eage-I
Eage-I
Mit der mitgelieferten Software lässt sich die aufgenommene 3GP-Datei in ein MPEG4-Video konvertieren und damit auf die gängigen Video-Plattformen wie Youtube, myVideo oder clipfish hochladen.

Aufnehmen kann die Kamera jedoch nur, wenn sie mit dem mitgelieferten MP4-Player verbunden ist, da dieser als Speichermedium dient. Der interne Speicher beläuft sich auf 512 MByte, die per SD-Karte noch um bis zu einem bescheidenen GByte erweitert werden können.

Über den Player lassen sich die Filme auf dem 2,5 Zoll großen TFT-OLED mit bis zu 262.144 Farben anschließend auch ansehen oder per TV-Ausgang auf den Fernseher übertragen. Die Auflösung der Videos beträgt allerdings nur 320 x 240 Pixel bei 25 Bildern pro Sekunde. Töne werden als wav-Datei gespeichert.

Auf dem Player sind zudem einige Spiele vorinstalliert. Weiter sind eine Diktierfunktion, ein Taschenrechner, ein Notepad und ein Wörterbuch in den Player integriert. Ferner soll das Gerät auch E-Books darstellen können.

Videos werden vom Player in den Formaten MPEG-1, -2 oder -4 und AVI mit entsprechenden Codecs abgespielt, Musik als MP3-, WMA-, ADPCM- oder PCM-Datei wiedergegeben, die Bitrate beträgt hierbei 32 - 320 Kbps. Auch Fotos kann man auf dem MP4-Player ansehen, sofern sie als JPEG-Datei vorliegen. Der Player verfügt über einen 3,5 Millimeter-Klinkenanschluss für Standardkopfhörer. Per USB kann das Gerät Daten mit dem PC austauschen.

Der Player misst 60 x 90 x 18 mm, zur Größe der Sonnenbrille liegen keine Angaben vor. Zum Lieferumfang gehören neben der Eagle-I-Brille und dem Eagle-I-Player ein Ladekabel, Kopfhörer, ein Videokabel, ein USB-Kabel, ein Netzteil, Software sowie drei Brillengläser-Paare. Das Eagle-I soll im Juli 2008 für 399 Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

quantor 07. Jul 2008

Hmmm, ich hatte vor 2 Wochen genau dieses System als Testmodell zur Verfügung. Mein...

Mike the wanderer 07. Jul 2008

http://www.instructables.com/id/Covert-Spy-Sunglasses/ das sollte eigentlich jeder in...

:-) 05. Jul 2008

Der Begriff "Auflösung" geht davon aus, dass zu jeder Linie auch ein gleichbreiter...

SchwarzerRiese 05. Jul 2008

Hi! Wenn du ne Kamera für sowas suchst dann würde ich das Geld an deiner Stelle lieber...

TheRealKillerCat 05. Jul 2008

www.thinkgeek.com/elektronics/cameras/a0f3/ Nur Photos, aber billiger.


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /