Abo
  • Services:

Microsoft Equipt - Office im Abonnement

Für Deutschland ist das Angebot bisher nicht geplant

In den USA bietet Microsoft ein Paket aus Office und Windows Live OneCare zum Abonnement an. Was zuvor unter dem Codenamen Albany getestet wurde, gibt es in den USA als Microsoft Equipt bald regulär für Endkunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Namen Microsoft Equipt wird das Abonnement für jährlich 69,99 US-Dollar angeboten. Dafür bekommt der Kunde Microsoft Office Home und Student 2007, enthalten sind Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Mit Windows Live OneCare ist auch ein Sicherheitspaket für Windows Vista dabei, das unter anderem Viren-, Spyware- und Phishing-Schutz sowie eine Firewall umfasst. Windows-Live-basierte Dienste wie Windows Live Mail, Windows Live Messenger und Windows Live Photo Gallery sind ebenso dabei wie Office Live Workspace. Letzteres dient zur gemeinsamen Arbeit über das Internet.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Jedes Equipt-Abonnement erlaubt die Nutzung der Software und der Dienste auf bis zu drei Heimrechnern. Damit richtet sich das Paket vor allem an Familien und Besitzer mehrerer PCs. Sobald eine neue Version von Office oder Windows Live OneCare veröffentlicht wird, erhalten Kunden diese im Rahmen ihres Microsoft-Equipt-Abonnements. Der Verkauf startet in den USA ab Mitte Juli 2008 in rund 700 Niederlassungen der Elektronikmarktkette Circuit City.

Auf Nachfrage bei Microsoft erfuhr Golem.de, dass "Equipt derzeit für Deutschland nicht geplant ist".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. 105,85€ + Versand
  3. 39,99€ statt 59,99€

N17 07. Jul 2008

Die Sache ist doch die, dass du jede neue Version (die frisch raus teurer als 90€ sind...

Besserwisserbes... 04. Jul 2008

Doch kann man. Windows Live One Care usw. gibts fast überall.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /