Abo
  • Services:

MacBook Air mit SSD wird deutlich günstiger (Update)

Auch in Deutschland wird das MacBook Air mit SSD billiger

Apples MacBook Air mit Solid-State-Disk (SSD) ist in den USA ab sofort deutlich billiger zu haben. Das schlanke Notebook bietet Apple wahlweise mit einer mechanischen Festplatte im 1,8 Zoll Format oder in einer teuren Version mit 64 GByte Flash-Speicher an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das MacBook Air mit Intel Core 2 Duo (1,8 GHz) kostete zur Markteinführung mitsamt der SSD rund 3.100 US-Dollar. Im US-amerikanischen Apple-Onlinestore wird das Modell nun 500 US-Dollar billiger gehandelt und kostet rund 2.600 US-Dollar. Es ist damit immer noch 600 US-Dollar teurer als die Variante mit 80 GByte großer mechanischer Festplatte. Diese kostet rund 2.000 US-Dollar.

Auch im deutschen Apple-Store ist die Preissenkungen aus den USA mittlerweile angekommen. Hier kostet die SSD-Version mit 1,8-GHz-Prozessor nun 2.369 Euro statt zuvor 2.869 Euro und das gleiche Modell mit mechanischer Festplatte rund 1.869 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 5€
  3. 199€ (Bestpreis!)
  4. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)

Ford Prefect 06. Jul 2008

Ich hab gar nichts verzollt, sondern lebe immer noch in New York. Es ging um die...

sir-apple 06. Jul 2008

was für ein bescheuerter kindergarten hier! das ist total peinlich... sorry musste jetzt...

tssssssssssssss 04. Jul 2008

*lol* verfolgungswahn? Paranoia? Fehlt nur, dass du dem unterstellst, chipi zu sein *lol...

dersichdenwolft... 04. Jul 2008

Du scheinst mir ein wenig renitent zu sein. Hat Lenovo jetzt schon vor Apple die Preise...

^Andreas... 04. Jul 2008

Ist das nicht ein bisschen weit hergeholt?? ;)


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook Pro 14 - Test

Das Touchpad des Asus Zenbook Pro 14 ist ein kleiner Bildschirm. Hört sich nutzlos an, hat uns aber dennoch im Test überzeugt.

Asus Zenbook Pro 14 - Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    •  /