Abo
  • Services:
Anzeige

Wettbewerb zur Galileo-Nutzung ausgeschrieben

Was tun mit dem europäischen Satellitennavigationssystem?

Die ESA hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, mit dem besonders kreative Nutzungsmöglichkeiten der Satellitennavigation prämiert werden sollen. Die europäische Weltraumbehörde will so Ideen sammeln, die besonders große Markchancen haben.

Mit Milliardenaufwand errichtet die Europäische Union derzeit ein Satellitennavigationssystem, das die Abhängigkeit vom US-amerikanischen GPS- System beenden soll. Die ESA sucht nun besonders sinnvolle Anwendungen für Galileo, wie das europäische Projekt heißt.

Anzeige

Die kommerzielle Nutzung der Satellitennavigation ist eine der Funktionen, die Galileo erfüllen soll. Neben einem kostenlosen Basisdienst sollen Rettungs- und Unternehmendienste angeboten werden, wobei letztere ein kodiertes Signal und entsprechende Empfänger nutzen, die nur gegen eine Nutzungsgebühr freigeschaltet werden sollen.

Der Gewinner des Wettbewerbs zur "European Satellite Navigation Competition" soll eine besonders intensive Unterstützung bei der Umsetzung seiner Idee erhalten und unter anderem an einem Inkubationsprogramm teilnehmen dürfen, das in den ESA-Gründerzentren durchgeführt wird. Um die Idee marktreif zu machen, soll auch Geld fließen. Die ESA sichert zudem über Fördertöpfe umfangreiche technische Unterstützung zu.

Die Wettbewerbsfrist läuft bereits am 31. Juli 2008 aus. Interessenten können sich über die Website www.galileo-masters.com anmelden. Der Sieger soll am 21. Oktober 2008 prämiert werden.


eye home zur Startseite
:-) 04. Jul 2008

Das ist aber gemein. Ich denke da gemeinnützig. Frau Merkel sollte mal Herrn Gates...

gth 04. Jul 2008

das mit der unabhängigkeit bei galileo ist so ne sache. dummerweise benutzt galileo...

ohwietoll 04. Jul 2008

wenn man schon solche mätzchen macht, um dem navikram eine sinn zu geben... wie soll man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. CodeWrights GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    NaruHina | 07:08

  2. F2 technology LLC

    f2technologyuae | 06:53

  3. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  4. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38

  5. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    gadthrawn | 06:33


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel