Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Sicherheitsfunktionen für Internet Explorer 8

Neuer Internet Explorer erhält Malware-Filter und verbesserten Phishing-Schutz

Über gleich drei verschiedene Blogeinträge hat Microsoft Neues zur geplanten Beta 2 des Internet Explorer 8 enthüllt. So soll die nächste Vorabversion des Browsers verbesserte Sicherheitsfunktionen erhalten. Damit sollen Anwender besser vor Angriffen aus dem Internet geschützt werden. Erstmals wird es auch einen Malware-Filter für den Internet Explorer geben.

Der überarbeitete Phishing-Filter trägt die Bezeichnung SmartScreen-Filter und soll eine verbesserte Bedienoberfläche erhalten. Zudem wurde die Erkennung beschleunigt und neue heuristische Erkennungsmethoden versprechen bessere Treffer, heißt es aus Redmond. Als weitere Verbesserung gibt es eine verbesserte Group-Policy-Unterstützung und es wird vor Webseiten gewarnt, auf denen sich Malware befindet. Schutzmaßnahmen gegen Malware-Seiten finden sich auch in Firefox 3 und Opera 9.5.

Anzeige

Wird eine potenzielle Phishing-Seite aufgerufen, warnt der Internet Explorer 8 vor dem Zugriff darauf und erlaubt bequem den Besuch der Webseite, die der Nutzer eigentlich aufrufen wollte. Entscheidet sich der Nutzer dennoch, die Phishing-Seite zu öffnen, färbt der Browser die Adresszeile rot ein, um permanent auf die drohende Gefahr hinzuweisen. Generell können Nutzer verdächtige Seiten melden oder vermeintliche Phishing-Seiten als ungefährlich melden.

Mit dem Internet Explorer 8 sollen Cross-Site-Scripting-Angriffe erschwert werden, über die vertrauliche Daten ausspioniert werden können. Neben Cookies gehören dazu auch Möglichkeiten, Tasteneingaben zu protokollieren und so an Kennwörter und Passwörter zu gelangen. Als weiteres Angriffsszenario könnten Angreifer darüber etwa auf E-Mails oder Kalendereinträge zugreifen, wenn entsprechende Webdienste im Browser verwendet werden.

Derartige Angriffe sollen durch einen sogenannten XSS-Filter verhindert werden, der mit der Beta 2 Einzug in den Internet Explorer 8 halten wird. Im Unterschied zum Phishing-Filter bemerkt der Anwender davon aber nichts, weil alle Cross-Site-Scripting-Attacken pauschal blockiert und nicht ausgeführt werden, verspricht Microsoft. Wollen Webseitenbetreiber diesen Filter umgehen, können sie dies erreichen, indem sie "X-XSS-Protection: 0" in den HTTP-Header integrieren.

Die Beta 2 des Internet Explorer 8 wird im August 2008 erwartet. Welche weiteren Neuerungen die neue Vorabversion des kommenden Microsoft-Browsers bringen wird, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Anonym 01. Mär 2010

Ich trau es ihnen ja glatt zu. Der Parameter deaktiviert aber nur den XSS Schutz ;)

Basileus 15. Jul 2008

Titel sollte natürlich IE7 = FF2 heissen^^

Stereoide 04. Jul 2008

Ich weiß jetzt nicht, in wie weit das bei Vista noch zutrifft, aber mindestens bei XP...

Duden 04. Jul 2008

Wie wär's mal mit Groß-/Kleinschreibung? Du brauchst das auch nicht persönlich nehmen...

Älän Karr 04. Jul 2008

Wenn Windows noch bootet nachdem sich die Farbe vom Resetknopf geändert hat ... ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. über Hays AG, südlich von Hannover/Hildesheim
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. WESTPRESS, Hamm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-85%) 4,49€
  3. (-80%) 2,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    KillerKowalski | 18:17

  2. "Industriestandard"

    cicero | 18:14

  3. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Akaruso | 18:13

  4. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    forenuser | 18:12

  5. Re: Wo man überall kostenlos laden darf...

    ChMu | 18:12


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel