Abo
  • Services:

Test: Aldis Medion Akoya Mini E1210 - nahe am Subnotebook

Multimedia-Komponenten

Anschlüsse rechts
Anschlüsse rechts
An der rechten Gehäuseseite befinden sich ein weiterer USB-2.0-Port, Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer, Fast-Ethernet, VGA sowie ein Slot für SD-Karten, der auch SDHCs verträgt. Die Karten stehen jedoch 3 Millimeter aus dem Gehäuse, sollten also entnommen werden, bevor man den Rechner in eine Tasche steckt, um Beschädigungen vorzubeugen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)

Gut gelöst ist die Position des Mikrofons oben rechts im Displayrahmen, es nimmt ausreichend laut, aber bassfrei und leicht rauschend auf. Auch die VGA-Webcam rauscht und ist obendrein recht lichtschwach, was jedoch auch bei vielen anderen Notebookkameras der Fall ist. Für den gelegentlichen Videochat reicht das jedoch aus. Auf den ersten Blick wirkt auch die Position der Stereolautsprecher an den vorderen Ecken der abgeschrägten Unterseite clever. Tatsächlich sind sie recht laut, aufgrund der Größe einer 1-Euro-Münze klingen sie aber blechern und kennen keine tiefen Töne. Sie neigen bei vollem Pegel zu leichtem Verzerren, bei mittlerer Lautstärke ist beispielsweise der Dialog eines Filmes aber klar verständlich.

Eee-PC 701 auf E1210
Eee-PC 701 auf E1210
Das Netzteil unseres Gerätes ist mit 12,3 x 5 x 3,2 Zentimetern und 391 Gramm Gewicht klobig ausgefallen. Laut Medion stellt es nicht das bei Aldi verkaufte Gerät dar. Da bei einem Berliner Aldi-Markt schon 20 Minuten nach Ladenöffnung alle Mini-Notebooks ausverkauft waren, können wir das nicht unmittelbar überprüfen. Selten zu finden ist auch der Netzschalter an unserem Testnetzteil, mit dem sich das Gerät vollständig vom Netz trennen lässt und folglich keinen Strom verbraucht.

An den dicksten Stellen misst das keilförmige Medion-Netbook selbst 26 x 18 x 3,6 Zentimeter. In der Breite entspricht es damit fast dem Formfaktor von Subnotebooks mit einem 12-Zoll-Display im 5:4-Format.

 Test: Aldis Medion Akoya Mini E1210 - nahe am SubnotebookTest: Aldis Medion Akoya Mini E1210 - nahe am Subnotebook 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. ab 349€
  3. bei Alternate.de

pool 07. Jul 2008

aber besser als PAL. Außerdem kann man ja höhere Auflösungen auf einen externen Monitor...

Oleole 07. Jul 2008

Einfach Ubuntu 7.10 image mit "Unetbootin" auf einen USB-Stick - Danach im Installierten...

Ramelses 07. Jul 2008

Das war der totale Reinfall... etwas mehr als 1,5 Stzd. Laufzeit für ein Gerät dessen...

Peter Schneider 06. Jul 2008

Das Netzteil meines regulären Modells (Das 4. von 7 oder 8 in Berliner Filiale und dort 8...

lalalallaa 06. Jul 2008

Der Herr Aldi hat genug Geld um sich ein Mac Book Air mit SSD zu kaufen. 48 Karat...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    •  /