Abo
  • Services:
Anzeige

Opera 9.51 korrigiert Fehler und schließt Sicherheitslücken

Sicherheitsleck erlaubt Ausführung von schadhaftem Code

Der norwegische Browser Opera steht ab sofort in der Version 9.51 als Download bereit. Damit sollen einige Fehler beseitigt werden, die in Opera 9.5 entdeckt wurden. Außerdem schließt die neue Version zwei Sicherheitslecks. Eines davon kann zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden. Neue Funktionen bringt das Update nicht.

Opera 9.51 beseitigt ein Sicherheitsloch, über das sich im schlimmsten Fall schadhafter Code ausführen lässt. Bislang liegen dazu keine weitere Details vor, sie sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht werden. Das zweite Sicherheitsleck lässt sich zum Ausspionieren vertraulicher Daten missbrauchen und soll mit dem Update 9.51 der Vergangenheit angehören. Im Rahmen der Sicherheitsfunktionen wird der Status beim Aufruf von https-Seiten nun korrekt angezeigt, wenn man sich zuvor auf normalen http-URLs befunden hat.

Anzeige

Außerdem gab es einige kleine Verbesserungen an der Bedienoberfläche und das Verschieben von Tabs mit der Maus wurde optimiert. Beim Upgrade von Opera 9.2x soll es ferner keine Probleme mehr bei den Funktionen zu den Suchmaschinen geben und ein Absturz beim Ausdruck von Webseiten wurde beseitigt. Das Speichern von Bildern auf Webseiten wird nicht länger im Download-Manager verzeichnet, so dass dieser wieder übersichtlicher wird.

Fehlerkorrekturen gab es auch an den E-Mail- und Feed-Funktionen von Opera. Die News-Feeds zeigen nun den Zeitpunkt, wann sie abonniert wurden und einige Darstellungsfehler in den E-Mail-Konten wurden korrigiert. Darüber hinaus wurden weitere kleine Fehler beseitigt, um die Stabilität und Zuverlässigkeit von Opera zu verbessern.

Opera 9.51 steht unter anderem in deutscher Sprache für Windows, Linux und MacOS X als Download zur Verfügung.


eye home zur Startseite
kielnet 13. Aug 2008

Habe als bisher zufriedener Nutzer von Opera natürlich auch die neue Version 9.51...

Adda769 03. Jul 2008

!? Beim Update muss doch gar nicht deinstalliert werden. Einfach drüber und fertig.

Kaffeeschlürf 03. Jul 2008

Ich empfehle jedem den Betrungsschutz zu deaktivieren, es sei denn er ist nicht in der...

trutzi 03. Jul 2008

Mit der alten Version hatte ich auf einem sehr alten System diverse...

Opera-User 03. Jul 2008

Jau, das würde ich auch gern wissen. Ich vermute, das Feature fand kein Anklang in der...


F!XMBR / 03. Jul 2008

Opera 9.51 Release



Anzeige

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Braunschweig
  4. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 359€
  3. 75,89€

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. F2 technology LLC

    f2technologyuae | 06:53

  2. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  3. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38

  4. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    gadthrawn | 06:33

  5. I'm made in Russia

    HorkheimerAnders | 05:36


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel