Abo
  • Services:

Spieletest: X-Plane 9 jagt Microsofts Flight Simulator

X-Plane 9
X-Plane 9
Bei den Ladezeiten hat X-Plane die Nase vorn. Vieles kommt ohne oder nur mit sehr kurzen Ladezeiten aus. So kann mit den Tasten L und K während des Flugs der Sonnenstand geändert werden. Sobald die Sonne sich dem Horizont nähert, wechselt in Gebäuden die Beleuchtung, schalten Autos ihre Scheinwerfer an und Flughäfen werden an ihrem eigenen Lichtspiel erkennbar. Auch das Wetter lässt sich schnell ändern und der Blick auf die Karte wird nur durch eine kurze Ladezeit unterbrochen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

X-Plane 9
X-Plane 9
Bei genauerem Hinsehen finden sich in X-Plane viele interessante Details. Eins davon ist das Zusammenschalten von mehreren Rechnern: Wer sich mehrere Lizenzen von X-Plane gönnt und mehrere Rechner zur Verfügung hat, kann sie zusammenschalten. Während des Tests hat Golem.de ein Notebook für die Anzeige der Karte benutzt, während auf dem Hauptrechner geflogen wurde. Das funktionierte sogar plattformübergreifend und drahtlos über das WLAN. Das eingesetzte MacBook hatte während des Tests in Großstädten seine Mühe mit dem Windows-Hauptrechner Schritt zu halten, da die Grafikeinstellungen des Hauptrechners zum Teil übernommen wurden. Nach dem Umschalten auf die Kartenansicht lief das Spiel aber halbwegs flüssig.

X-Plane ist für MacOS X, Linux und Windows-PCs erhältlich. Die Datenträger beinhalten alle drei Versionen und kosten etwa 60 Euro. Wer bereits X-Plane 8 gekauft hat oder zur Konkurrenz in Form von Microsofts Flight Simulator X gegriffen hat, bekommt das Spiel gegen Kaufnachweis bei Application Systems Heidelberg für 40 Euro.

Fazit:
X-Plane 9 ist ein Simulator, in den man sich einarbeiten muss. Er fängt erst mit der Zeit an, Spaß zu machen. Sind die ersten Hürden genommen, zeigen sich die Stärken. Besonders gut gefällt die schnelle Grafik, die detaillierten Landschaften und die Plattformunabhängigkeit. Nicht so gut gefällt die Ruhe in der Luft und am Boden und dass es kaum Sichtflugobjekte gibt, an denen sich der Pilot orientieren kann. Das gilt insbesondere für Spieler, die gerne in Europa fliegen. Ein paar mehr Missionen würden X-Plane ebenfalls nicht schaden und den schwierigen Einstieg erleichtern. Wer den Flight Simulator X nicht kennt, wird das aber nicht unbedingt vermissen. Wer ihn kennt, erfreut sich an einem Spiel mit weniger Fehlern.

 Spieletest: X-Plane 9 jagt Microsofts Flight SimulatorSpieletest: X-Plane 9 jagt Microsofts Flight Simulator 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Tester01 01. Feb 2009

Habe mir X-Plane 9 gekauft (leider) Das was ich nach der Installation vorgefunden habe...

AxlD 07. Jul 2008

Danke für deinen Hinweis, dass es sich sich um X-Plane um einen Simulator handelt. Ist...

Zebulon 06. Jul 2008

Die Disqualifikation als Vorurteil, als -> vorab <- wertendes Urteil ("Wikipedia") also...

Stonki 06. Jul 2008

Hallo, kann mir jemand diese Aussage einmal genauer erklären bzw. durch einige Links mehr...

Pilotenherz 06. Jul 2008

sind Terroranschlagsübungen auf Bohrinseln, Flughäfen, Wahrzeichen. :) Ist das legal?


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /