Abo
  • Services:

Remote Desktop Client 2: Windows mit Macs fernsteuern

Version für MacOS X kostenlos erhältlich

Nach mehreren Betas hat Microsoft kürzlich die fertige Version 2 vom Remote Desktop Connection Client für MacOS X veröffentlicht. Mit dem Programm lässt sich auch das neue Windows Vista direkt vom Mac aus fernsteuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Remote Desktop Connection Client 2 von der Mac Business Unit von Microsoft erlaubt es auch Nutzern von Apples Rechnern, sich von MacOS X aus mit einem Windows-Rechner zu verbinden und diese fernzusteuern.

Remote Desktop Connection Client for Mac 2
Remote Desktop Connection Client for Mac 2
Stellenmarkt
  1. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang bei Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Mit der Software lassen sich die beiden Serverversionen 2003 und 2008 von Windows fernsteuern. Außerdem sind auch Windows XP Professional und die Media Center Edition fernsteuerbar. Für Windows Vista gilt das in den Versionen Enterprise, Business und Ultimate.

Der Remote Desktop Client steht als Universal Binary für PowerPC- und Intel-basierte Macs auf der Downloadseite von Microsoft zur Verfügung. Als Voraussetzung für den Betrieb der kostenlosen Software muss auf dem Macintosh-Rechner mindestens MacOS 10.4.9 alias Tiger oder 10.5 alias Leopard installiert sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 59,90€

Granatapfel 10. Jul 2009

und sogar gratis: http://iRdesktop.com/

Hugo 04. Jul 2008

Schlimmer, es gab auch schon vorher ein Remote-Desktop-Client von Microsoft für den...

Hugo 03. Jul 2008

Jein, die Remoteunterstützung geht immer, aber der Remotedesktop geht nicht bei Home...

Streuner 03. Jul 2008

Das ist dann wieder etwas Overkill.

irgendeiner 03. Jul 2008

Hmm, im Arbeitsumfeld arbeite ich ja leider auch mit Windows; aber wenigstens setzen wir...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /