Abo
  • Services:
Anzeige

Britische Regierung lässt um die Wette mashen

Gigabytes amtliche Daten freigegeben

Die britische Regierung setzt auf die Kreativität der Bürger und hat größere Datenbestände freigegeben. Die Regierung erhofft sich davon eine bessere Nutzung der gesammelten Informationen. Die besten Ideen haben Aussicht auf ein Preisgeld im Gesamtwert von 20.000 Pfund.

Der Staat sammelt Daten - immer schneller, immer mehr. Das gilt in Großbritannien ebenso wie in anderen Ländern. Bei der Verwertung der Datenberge will die britische Regierung nun neue Wege gehen. Größere Datenbestände der Landvermessungsämter, aus dem Gesundheitswesen, den lokalen Statistikämtern und dem Umweltministerium stehen den Bürgern ab sofort kostenlos zur Verfügung. Auf der Website "Show Us a Better Way" bittet die Regierung die Bürger um Mithilfe: "Die britische Regierung möchte Ihre Ideen zu neuen Produkten hören, mit denen die Art und Weise verbessert werden kann, wie öffentliche Informationen kommuniziert werden. Im Auftrag der Regierung führt die Power of Information Taskforce dazu einen Wettbewerb durch. Für die besten Ideen stehen Geldpreise im Gesamtwert von 20.000 Pfund bereit."

Anzeige

Um die Bürger auf die richtige Spur zu bringen, bietet die Regierung auch einige originelle Beispiele an: Crime Mapping, Fix My Street und Rate My Prison. In den Beispielen wird die Entwicklung der Verbrechensrate und der Schlaglöcher in der Nachbarschaft sowie die Qualität der lokalen Gefängnisse behandelt. Auf der Website des letztgenannten Projekts liest man: "Rate Your Prison ist Ihr Weg, um über Ihre Erfahrungen beim Besuch von Freunden und Familienmitgliedern in Gefängnissen im ganzen Land zu berichten."

Angesichts solcher Beispiele darf man gespannt sein, welche Mash-ups die Briten sich für die Regierungsdaten noch einfallen lassen. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
datenmüller 03. Jul 2008

Diese Vorgehensweise zeigt, dass Daten einfach mal so gesammelt wurden, ohne sich zu...

Siga 03. Jul 2008

I.d.R. sind faule Politiker nicht an Resultaten interessiert, weil das Ziel nicht ist...

Gerd Gruber-Allin 03. Jul 2008

/signed



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  2. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Lidl Digital, Leingarten


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

  1. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  2. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38

  3. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    gadthrawn | 06:33

  4. I'm made in Russia

    HorkheimerAnders | 05:36

  5. Re: Redundanz

    cry88 | 05:36


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel