Abo
  • Services:
Anzeige

Zweite Beta des Flash Player 10 veröffentlicht

Adobe geht auf Wünsche der Community ein

Der Flash Player 10 von Adobe, Codename Astro, wird mit einigen wesentlichen Neuerungen aufwarten, einige davon waren schon in der ersten Betaversion zu sehen, weitere kommen in der jetzt veröffentlichten Beta 2 hinzu.

Die Beta 2 des Flash Player 10 wartet mit verbesserten Sound-APIs auf, die den Umgang mit geladenen MP3-Dateien auf tieferer Ebene erlauben. So können Audiodaten als byteArray extrahiert werden und das neue API gewährt über eine Callback-Funktion Zugriff auf Soundpuffer. Ausgelöst wird dieser Aufruf, wenn der Puffer droht, leerzulaufen. Auch Filter lassen sich auf die Audiodaten anwenden.

Anzeige

Die Linux-Version des Flash Player 10 unterstützt in der Beta 2 nun einen fensterlosen Modus, so dass sich Flash und HTML-Inhalte sauber übereinanderlegen lassen. Allerdings funktioniert dies nur im Firefox 3. Ebenfalls nur für Linux-Nutzer relevant ist die Unterstützung von Video4Linux v2 im Kamera-API.

Das ActionScript-3.0-API wurde um den Aufruf unloadAndStop erweitert. Wird diese Funktion aufgerufen, werden geladene Inhalte sofort entfernt, die Audiowiedergabe angehalten und alle eventListeners deaktiviert, so dass kein Zugriff auf die Inhalte über ActionScript mehr möglich ist. Neu ist auch eine eingeschränkte Funktion der Tastatur in der Vollbildansicht, was die Sicherheit erhöhen soll. Dabei funktionieren nur Tasten, die keine sichtbaren Zeichen erzeugen wie Pfeile, Shift, Tabulator, Enter oder die Leertaste.

Einige grundlegende Neuerungen wurden bereits mit der Beta 1 gezeigt. So führt Adobe mit dem Flash Player 10 neue interaktive 3D-Animationen ein, unterstützt Hardwarebeschleunigung bei Animationen sowie der Videowiedergabe. Neue 3D-Animationen im Flash Player 10 werden aus 2D-Objekten berechnet und versprechen volle Interaktivität. Diese Funktion richtet sich an Entwickler, denen das Wissen für die Gestaltung von 3D-Objekten fehlt. Adobe will dafür passende APIs bereitstellen. Nach wie vor kann der Flash Player 10 mit entsprechenden Plug-ins vorberechnete 3D-Figuren und -Animationen integrieren.

Mit Hilfe von Adobes Pixel Bender lassen sich eigene Filter und Effekte anlegen, um diese in den Flash Player 10 zu integrieren. Diese Verfahren basieren auf den Filtern aus Adobes After Effects CS3 und sollen im Flash Player nur etwa 1 KByte an Speicher belegen. Sie werden über Scripte realisiert und bei der Ausführung animiert. Nutzer können auch eigene Effekte kreieren und an andere weitergeben. Unter adobe.com/cfusion/exchange hat Adobe eine Tauschbörse für Pixel-Bender-Effekte eingerichtet.

Unter MacOS X soll die neue Version des Flash Player deutlich schneller laufen, nachdem ein Flaschenhals beim Textrendering beseitigt wurde. Den GUImark soll Flash dadurch dreimal schneller bewältigen.

Zweite Beta des Flash Player 10 veröffentlicht 

eye home zur Startseite
Der Kaiser 04. Jul 2008

Ich benutz beides und bin vollstens zufrieden! :)

Crass Spektakel 03. Jul 2008

Windows wird auf 13% aller Rechnerfrontends verwendet. Weder ist es auf Spielkonsolen...

+++ 03. Jul 2008

+++

Mickeyy 03. Jul 2008

Vielleicht passiert es morgen auf einer Seite, auf der Du Dich regelmässig rumtreibst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  3. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  4. BWI GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       


  1. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  2. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  3. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  4. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  5. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  6. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  7. Super Mario

    Computerspiele könnten vor Demenz schützen

  8. Playstation VR

    Weniger als drei Prozent der PS4-Besitzer haben das Headset

  9. Cryptokitties

    Mein Leben als Kryptokatzenzüchter

  10. Uniti One

    Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  1. Re: Fuckt mich hart ab!!!

    Prypjat | 14:28

  2. Re: Türblockierer als Lösung

    Dino13 | 14:28

  3. Artikel gelesen?

    Pecker | 14:28

  4. Re: Nehmt einfach den legalen Weg und fertig

    DooMRunneR | 14:28

  5. Festhalten an alten Systemen

    /mecki78 | 14:28


  1. 13:30

  2. 13:10

  3. 13:03

  4. 12:50

  5. 12:30

  6. 12:12

  7. 12:11

  8. 11:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel