Abo
  • Services:

T-Mobile nennt Preise für iPhone-Wechsler (Update)

Ohne Neukundenwerbung nur kostenpflichtiger Wechsel möglich

T-Mobile bietet deutschen iPhone-Besitzern vor Ablauf der Vertragslaufzeit verschiedene Upgradeoptionen auf das iPhone 3G. Sie können den laufenden Vertrag loswerden, indem sie für jeden verbleibenden Monat 15 Euro an T-Mobile zahlen. Alternativ dazu kann ein Neukunde geworben werden, um vor Vertragsende ein iPhone 3G zu erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Als T-Mobile die Tarife und Preise für das iPhone 3G bekanntgab, hieß es bereits, dass es ein Wechselangebot für iPhone-Besitzer geben wird. Nun hat der Konzern auf Nachfrage von Golem.de die genauen Konditionen verraten.

Stellenmarkt
  1. Verder Scientific GmbH & Co. KG, Haan
  2. Volkswagen AG, Wolfsburg

Besitzer eines iPhones können einen Neukunden werben, der einen Complete-Vertrag mit dem Netzbetreiber abschließen muss. Im Gegenzug dafür darf der iPhone-Besitzer seinen Vertrag unmittelbar verlängern und erhält ein subventioniertes iPhone 3G. Allerdings hat dieses Angebot einen Haken: Der Neukunde muss dafür das alte iPhone des Werbenden übernehmen. Als Lockangebot bietet T-Mobile dem Neukunden abhängig vom gewählten Tarif einen Airtime-Bonus von 100, 150, 200 oder 250 Einheiten. Diese können für Sprachanrufe, SMS-Versand oder Roaming-Verbindungen verwendet werden.

Als zweite Möglichkeit, vorzeitig aus dem zwei Jahre laufenden Vertrag zu kommen, muss der Kunde an T-Mobile zahlen: Der Netzbetreiber verlangt für die Restlaufzeit des Vertrags pro Monat eine Gebühr von 15 Euro. Da T-Mobile das iPhone erst seit November 2007 anbietet, haben selbst Erstkäufer noch eine Vertragslaufzeit von weit über einem Jahr vor sich. Wenn das iPhone 3G am 11. Juli 2008 auf den Markt kommt und ein iPhone-Kunde dann gleich auf das neue Modell wechseln will, fallen dafür Gebühren von bis zu 240 Euro an.

Wer sich darauf einlässt, darf dann den Vertrag vorzeitig verlängern und erhält ein iPhone 3G zum subventionierten Preis. Das alte Gerät muss er dann an T-Mobile zurückgeben. Dieses Wechselangebot erhalten auch T-Mobile-Bestandskunden, die noch kein iPhone besitzen oder noch keinen Complete-Vertrag abgeschlossen haben.

Nachtrag vom 10. Juli 2008 um 10:30 Uhr:
Golem.de hat von T-Mobile erfahren, dass iPhone-Kunden nur dann vorzeitig aus einem Vertrag entlassen werden, wenn dieser mindestens 6 Monate alt ist. Ansonsten ist auch gegen Bezahlung von 15 Euro Gebühr pro Monat kein Wechsel auf das iPhone 3G möglich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-58%) 24,99€
  4. 5,99€

kT 29. Jun 2010

Oh DannyBoy, es hat schon nen Grund dass du nicht der Chef von T-M bist nur leider wirst...

franzel1111 04. Jul 2008

Kann ich nur zustimmen. Im Nachhinein weiß ich jetzt garnicht mehr wie ich mit dem MDA...

buddha 04. Jul 2008

Schau dir einfach mal die XDA-Devs an...Was die für die Windows Mobile Geräte auf die...

buddha 04. Jul 2008

Mensch überleg mal normal!!!!! Wieso Arschtritt???? T-Mobile gewährt den Bestandskunden...

buddha 04. Jul 2008

Ich glaub eher du verstehst den Sinn der ganzen Sache nicht. Du (ich schreib jetzt du...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

      •  /