Abo
  • Services:

Microsoft bringt neues Lizenzprogramm für Großkunden

Select Plus wird im Oktober 2008 eingeführt und soll Kosten reduzieren

Im Oktober 2008 will Microsoft ein neues Volumenlizenzprogramm für mittelständische und große Unternehmen einführen, das den Namen Select Plus trägt. Mit einem konzernweiten Lizenzvertrag können Firmen Software von Microsoft zentral oder dezentral erwerben. Das gilt für Unternehmen, in denen mindestens 250 PCs zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft verspricht Kostenersparnis mit dem Lizenzprogramm Select Plus, denn es gibt ein automatisiertes Rabattmodell. Alle verbundenen Unternehmen werden unter einer Kunden-ID zusammengefasst. Das soll das unternehmensweite Software Asset Management (SAM) vereinfachen. Kaufen verbundene Unternehmen im Rahmen des Vertrages Software, fließen diese Lizenzen in die Rabattliste ein. Beim Erwerb weiterer Software zahlt das Unternehmen weniger, sobald die nächsthöhere Rabattstufe erreicht wird.

Zudem wird der neue Vertrag unbefristet sein, was beim normalen Select-Vertrag nicht der Fall ist. Unter Select Plus wird außerdem die Laufzeit des Wartungsangebots Software Assurance (SA) an den Nutzungszeitraum angepasst. Select Plus soll ab Oktober 2008 von den für größere Unternehmen zuständigen Microsoft-Partnern vertrieben werden, den sogenannten Large Account Resellern (LAR).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Dr. Matthias... 02. Jul 2008

Unsinn. Geschwätz. Achja: Unsinn. Du widersprichst dir selbst. Insbesondere war nach...

FranUnFine 02. Jul 2008

Auf ~jaja~ freundlich reagiert und den Fehler korrigiert. So muss Kundenservice aussehen!


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /