• IT-Karriere:
  • Services:

Weave 0.2 - Mozillas Onlinedienst macht Fortschritte

Testversion des Firefox-Add-ons gibt Ausblick auf künftige Firefox-Funktionen

Die Entwicklung von Mozillas Onlinedienst Weave macht Fortschritte und wurde in einer neuen Entwicklerversion veröffentlicht. Die Onlinedienste sollen künftig den Browser Firefox ergänzen, wobei Lesezeichen, besuchte Webseiten oder Browsereinstellungen auf einem Server gespeichert werden, so dass sie leicht auf andere Rechner übertragen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Weave 0.2 ist das dritte sogenannte Milestone-Release der Mozilla-Plattform und besteht aus zwei Teilen, einem Add-on für Firefox und den passenden Diensten, die Mozillas Server bereitstellen. Die aktuelle Version dient ausschließlich Testzwecken, gibt aber einen kleinen Vorgeschmack auf das, was mit Weave in Zukunft kommen soll.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz

Die neue Testversion kann mehr Browsereinstellungen auf dem Server hinterlegen, unterstützt Bookmarks, die zuletzt besuchten Seiten, Cookies sowie gespeicherte Passwörter, Formulardaten und Tabs. Zudem wartet sie mit einem neuen Wizard auf, der nach dem ersten Start durch die Accounterstellung führt. Die Fehler werden nun in der Statusleiste angezeigt. Ein intelligenter Scheduler für die Synchronisation soll die Geschwindigkeit von Weave verbessern.

Darüber hinaus gibt es ein rudimentäres Framework zum Datenaustausch über XMPP, Unterstützung für die in Firefox verwendete Veschlüsselungsbibliothek NSS sowie den sicheren Datenaustausch mit Dritten.

Mozilla will mit Weave das "Browsererlebnis" verbessern und die entsprechenden Dienste selbst hosten. Offene APIs sollen aber sicherstellen, dass auch Dritte eigene Onlinedienste anbieten können. Ähnlich wie bei Firefox soll die Architektur erweiterbar sein.

Unter services.mozilla.com kann das Firefox-Add-on Weave 0.2 heruntergeladen werden, das unter Windows, Linux und MacOS X funktioniert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 14,99€
  3. 39,99€
  4. (-30%) 41,99€

JelloBiafra 02. Jul 2008

auf jeden fall nicht so einen sinnlos-mist wie deinen post. blair, du bist ein...

Blair 02. Jul 2008

stumbleupon geht in die richtung: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/138

Supreme 02. Jul 2008

Sagt wer? Selbst schuld. Ich weiss, das wird dich jetzt Geistig überfordern, aber die...

Holly 02. Jul 2008

Geht flott. Dafür gibt es schliesslich passende Lösungen ;) Nein. Bei USB hat man...

Holly 02. Jul 2008

Der Server benutzt Webdav. Jeder Apache kann das.


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /