Abo
  • Services:

Flickr-Client für Blackberry-Geräte

Kostenlose Software erlaubt Nutzung der Fotocommunity Flickr über Blackberry

Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) hat eine Software bereitgestellt, mit der Nutzer der Smartphones ihre Fotos bearbeiten und auf die Fotocommunity Flickr hochladen können. Das Programm steht ab sofort kostenlos zum Herunterladen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Client können Blackberry-Nutzer Fotos vom Smartphone auf ihre Seite in der Fotocommunity Flickr hochladen. Das gilt natürlich auch für Fotos, die sie gerade mit der Kamera ihres Gerätes aufgenommen haben. Dazu hat RIM die kostenlose Software zum Download bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ditzingen
  2. Ecclesia Holding GmbH, Detmold

Mit der Software ist es laut RIM möglich, die Größe eines Bildes zu verändern, es mit Tags zu versehen, in ein Album auf der Flickr-Seite einzusortieren und hochzuladen. Mit einem Gerät mit GPS-Funktion können die Fotos zudem mit Geo-Informationen versehen werden. Dazu wird der Standort im Foto gespeichert, Geotagging wird also unterstützt.

Der Flickr Photo Uploader läuft auf Blackberry-Modellen mit mindestens 64 MByte Speicher und dem Betriebssystem ab der Version 4.2. Das Programm selbst belegt 65 KByte Speicherplatz. Voraussetzung ist zudem ein mobiler Datentarif und natürlich ein Flickr-Konto. Abonnenten des Mail- und Nachrichtendienstes von Blackberry können das Programm laut RIM nicht nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 31,49€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /