Abo
  • Services:
Anzeige

Gnip - Nachrichtenzentrale für das soziale Web

Dienst soll Aktivitätsdaten aggregieren und vereinheitlichen

Das Start-up-Unternehmen Gnip will einen zentralen Knoten zum Austausch von Aktivitätsinformationen etablieren, um so die Frage zu beantworten, wer im Web gerade was tut. Dazu will Gnip unterschiedliche Ein- und Ausgabeformate unterstützen, zwischen diesen übersetzen und die Daten im Push- und Pull-Verfahren empfangen und weitergeben.

Gnip hat sich viel vorgenommen, startet aber erst einmal mit einer überschaubaren Lösung, um überhaupt loszulegen und betont dabei den Willen zur Zusammenarbeit. So ist Gnip zunächst ein zentraler Dienst, was aber nicht so bleiben muss. Zum Start sei dies aber einfacher zu realisieren, begründen die Entwickler ihre Entscheidung. Den eigenen Anspruch trägt Gnip dabei auch im Namen, ergibt Gnip rückwärts gelesen doch Ping.

Anzeige

Den Start markiert die Veröffentlichung des Gnip API v1.1, das in einer ersten Ausbaustufe des Dienstes umgesetzt ist. Als Beispiele dienen die Aktivitätsdaten von Twitter und Digg.

Das Ziel der Gnip-Macher
Das Ziel der Gnip-Macher

Eingehende Daten nimmt der Dienst in einem einheitlichen XML-Format, Activity XML genannt, an, in dem sich sich die Aktivitäten der unterschiedlichen Publisher ausdrücken lassen. Das Gegenstück zu Activity XML ist Collections XML, über das sich die Aktivitäten ausgewählter Nutzer auf unterschiedlichen Plattformen in einem einheitlichen Format verfolgen lassen.

Derzeit verarbeitet Gnip ausschließlich öffentlich zugängliche Daten, so dass eine Nutzerauthentifizierung bei den einzelnen Diensten nicht notwendig ist, was das System vereinfacht. Später könnte sich das ändern.

Informationsfluss in Gnip
Informationsfluss in Gnip
Zum Start kann Gnip nur REST-Anfragen umgehen, später sollen aber auch Anfragen via XMPP, Atom oder RSS verarbeitet werden, wobei Gnip sowohl ereignisbasiert als auch abfragebasiert arbeitet. Die Gnip-Macher haben sich dabei zum Ziel gesetzt, alle Nachrichten in maximal 60 Sekunden zu verarbeiten und weiterzuleiten. Derzeit geht das angesichts der geringen Last noch deutlich schneller.

Um die Adaption von Gnip zu beschleunigen, stehen zum Start Bibliotheken für Perl, PHP, Java, Python und Ruby zur Verfügung, die künftig aber unabhängig von den einzelnen Projekten weiterentwickelt werden sollen.

Künftig könnte Gnip in ein Abonnementsystem wie GetPinged eingebunden werden, sobald dieses funktioniert.


eye home zur Startseite
renate 03. Jul 2008

der begriff web2.0 oder "socialnetwork" an sich ist schon voelliger bloedsinn und dient...

Siga 02. Jul 2008

Für Kontaktdaten und Freiberuflerbörsen wären solche Abgleichfunktionen ganz nett und...

imperator_seo666 02. Jul 2008

also ich werde das nutzen um einfacher meine profile mit inhalt updates zu füttern



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Media Carrier GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:29

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel