Abo
  • Services:

OCZ bietet schnelle Solid State Drives günstig an (Update)

Schnelle Datenraten zum Preis von Low-End-SSDs

Der kalifornische Hardwareanbieter OCZ Technology will mit einer neuen Serie von schnellen Solid State Drives (SSDs) die Konkurrenz preislich um bis zu 50 Prozent unterbieten. Die neuen 2,5-Zoll-SSDs der OCZ-Core-Serie werden an die SATA-Schnittstelle angeschlossen und fassen 32, 64 und 128 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,

SSD der OCZ Core Series
SSD der OCZ Core Series
Die 100,2 x 70 x 9,5 mm großen und 77 Gramm wiegenden Flash-Festplatten aus der OCZ-Core-Serie basieren auf NAND-Flash-Speichern. Auf diese sollen Daten mit 80 bis 93 MByte/s geschrieben und mit 120 bis 143 MByte/s wieder ausgelesen werden können. Die Zugriffszeit beträgt unter 0,35 ms. Die MTBF (Mean Time between Failure) gibt der Hersteller mit 1,5 Millionen Stunden an, die Garantie beträgt zwei Jahre.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Haan, Düsseldorf oder Wesel
  2. Hays AG, Raum Ludwigsburg

Die OCZ-SSD "Core 32GB" (Modell-Nr. OCZSSD2-1C32G) soll in den USA für 169 US-Dollar angeboten werden. Für 259 US-Dollar wird es die "Core 64GB" (OCZSSD2-1C64G) und für 479 US-Dollar die "Core 128GB" (OCZSSD2-1C128G) geben. Damit liegt OCZ preislich zwar bei den Preisen einfacher SSDs, bietet aber laut Produktbeschreibung die Leistung von schnelleren SSDs. Angaben zum Liefertermin machte OCZ noch nicht, Golem.de hat angefragt, ab wann und für welchen Preis die neuen Flash-Festplatten auch in Europa erhältlich sein werden.

OCZ bot zuvor zwei 2,5-Zoll-SATA-SSDs mit 32 GByte (OCZSSD2-1S32G) und 64 GByte (OCZSSD2-1S64G). Beide sind etwas langsamer als die neuen SSDs, sie schaffen es auf bis zu 80 MByte/s beim Schreiben und bis zu 100 MByte/s beim Lesen von Daten. Dafür gibt OCZ die MTBF hier mit 2 Millionen Stunden an, gewährte in den USA aber nur ein Jahr Garantie. Preislich liegen die alten OCZ-SSDs ein Vielfaches über den neuen, schnelleren Modellen.

Nachtrag vom 2. Juli 2008, um 16.05 Uhr:
Laut OCZ können die Core-SSDs bereits vorbestellt werden und sollten bei den ersten deutschen Händlern in etwa 1 bis 2 Wochen auf Lager sein. In ersten Preisvergleichsdiensten sind die neuen SDDS dennoch bereits gelistet; das 32-GByte-Modell gibt es ab 150 Euro, das 64-GByte-Modell ab 230 Euro und das 128-GByte-Modell ab 400 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 24,99€
  3. 13,49€

anony mouse 04. Jul 2008

ist doch eingentlich Schwachsinnig, oder? Schließlich ist es einer SSD völlig egal ob...

anony mouse 04. Jul 2008

Ich schätze, wenn eine HDD 10 Jahre ungenutzt rumliegt, wird sie nicht mehr anlaufen...

Baba 02. Jul 2008

Die meisten SSD funktionieren nach dem Prinzip, das die Zellen sowieso nach einer...

Hotohori 02. Jul 2008

Ich denke es dauert noch maximal ein Jahr, bis die SSDs bei Preisen angelangt sind, dass...

Edgar_Wibeau 02. Jul 2008

http://geizhals.at/deutschland/?cat=hdssd&asuch=ocz+core Verfügbarkeit bei KMElektronik...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /