Abo
  • Services:

Microsoft schluckt Suchmaschinenbetreiber Powerset

Powerset nutzt Technik zur Verarbeitung natürlicher Sprache

Microsoft kauft den Suchmaschinenbetreiber Powerset. Schon beim offiziellen Start des Unternehmens im Mai 2008 gab es Übernahmegerüchte. Interessant für Microsoft war das Powerset-Team aufgrund seiner Fachleute für "semantische und linguistische Verfahren". Ziel dieser Verfahren ist, die Fragen von Suchmaschinennutzern zu verstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übernahme hat Microsoft im Blog seines Live Search Teams öffentlich gemacht. Nach den Worten von Satya Nadella, Microsoft Senior Vice President für die Konzernsparte Suche, Portal- und Anzeigengeschäft, kauft Microsoft Powerset "zu allererst, weil wir von den Talenten dort beeindruckt waren." Hervorgehoben wurde Powerset-Finanzchef und Mitbegründer Barney Pell, und die Suchmaschinenentwickler und Computerlinguistiker Tim Converse, Chad Walters, Scott Prevost, Lorenzo Thione und Ron Kaplan, die über Erfahrungen am Palo Alto Research Center (PARC) verfügen. Die Powerset-Belegschaft wird dem Kernteam für Suchrelevanz bei Microsoft zugeordnet, arbeitet aber weiterhin im Stadtzentrum von San Francisco.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil

Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. 12,5 Millionen US-Dollar an Gründungskapital brachte die Firma mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, zusammen. Weitere 42,5 Millionen US-Dollar sollen laut Medienberichten von Foundation Capital und The Founders Fund geflossen sein. Wie die Washington Post erfahren hat, liegt der Preis, den Microsoft für Powerset zahlt, bei über 100 Millionen US-Dollar.

Gibt der Nutzer einen Satz oder eine Frage ein, analysiert Powerset diesen Ausdruck und versucht, dessen Bedeutung zu erkennen. Dazu nutzt die Suchmaschine eine Technik zur Verarbeitung natürlicher Sprache, die am PARC entwickelt wurde. Diese indiziert und "versteht" Powerset-Dokumente im Internet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)

Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /