Abo
  • IT-Karriere:

"too old" - ICQ sperrt alternative Clients aus

Neue Version der libpurple behebt ICQ-Probleme von Pidgin und Adium

Wieder einmal hat AOLs Instant-Messaging-Dienst ICQ die Nutzer von einigen alternativen Clients ausgesperrt. Betroffen von der Netzwerkänderung auf Seiten von ICQ sind Nutzer mit Clients, die auf der Bibliothek libpurple des Pidgin-Projekts basieren, darunter Pidgin selbst, die Mac-Software Adium und QIP (Quiet Internet Pager). Die Nutzer können sich so nicht mehr bei ICQ einloggen und erhalten nur die Meldung, ihre Clientversion sei zu alt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nicht alle alternativen ICQ-Clients waren von der Umstellung der AOL-Server betroffen, doch Nutzer von Pidgin und Adium wurden abgewiesen und aufgefordert, eine aktuelle Version ihrer Software zu installieren. Doch zunächst gab es keine neuere Version der Software.

Stellenmarkt
  1. mpex GmbH, Berlin
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Die Server des Pidgin-Projekts, auf die auch Adium seine Nutzer versehentlich verwies, brachen unter dem Besucheransturm zusammen.

Innerhalb weniger Stunden gelang es den Pidgin-Entwicklern allerdings, das Problem zu identifizieren und libpurple sowie Pidgin in der korrigierten Version 2.4.3 zu veröffentlichen. Neben dem Log-in-Problem mit ICQ behebt die neue Version auch weitere Fehler.

Pidgin 2.4.3 steht bei Sourceforge.net zum Download bereit.

Auch Adium wurde in der Nacht in der neuen Version 1.2.6 veröffentlicht, die auf der Bibliothek libpurple 2.4.3 basiert und das Problem sowie einige andere Fehler ebenfalls beseitigt. Adium 1.2.6 steht unter adiumx.com zum Download bereit.

Der Quiet Internet Pager (QIP) wurde ebenfalls in einer neuen Version veröffentlicht. Während QIP 8060 die besagten Probleme mit ICQ hat, soll QIP 8070 diese beheben. Leider sind auch die QIP-Server unter qipim.com derzeit überlastet, lediglich die russische Seite qip.ru scheint gut erreichbar zu sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. (-90%) 5,99€
  3. (-72%) 8,30€
  4. 137,70€

ow stern 02. Aug 2008

man kann genau, wie bei anderen chat-tools auch dort shortcuts und mouse-funktionen...

owstern 02. Aug 2008

die sind doch schon in allen ubuntu-8.04-Versionen enthalten :-) oder lade sie bei...

Hugo 05. Jul 2008

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da bei Miranda ein Plugin zu gibt. Also zum Dateien...

Mr. & Mrs. ICQ 03. Jul 2008

Danke! Bin nicht umsonst zertifizierter Profi-Troll mit grünem Golem-Orden am Goldband.

borg 03. Jul 2008

Bei allen mir bisher gebrachten Vorschlägen war entweder eine Primäre "Fernsteuerung...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /