Abo
  • Services:

Windows-Klon ReactOS macht Fortschritte

Open-Source-System in neuer Version

Das freie Betriebssystem ReactOS ist in der Version 0.3.5 erschienen. Es enthält einige Verbesserungen und Fehlerkorrekturen. Das System soll eine Windows-Alternative werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Eigentlich wollten die Entwickler Anfang des Jahres 2008 neue Versionen im Zweimonatsrhythmus veröffentlichen. Nun hat es ein halbes Jahr gedauert, bis die nächste ReactOS-Version zum Download bereitgestellt wurde.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. Landeshauptstadt München, München

Die Version 0.3.5 nutzt einen neuen Bootloader und behebt Speicherfehler im gesamten System. Zudem wurden kritische Fehler aus dem Betriebssystemkern entfernt und das Win32-Subsystem enthält viele Änderungen. Laut den Entwicklern wurde zudem an fast allen Treibern und Anwendungen gearbeitet. Ein neues Werkzeug erlaubt, das Tastaturlayout umzustellen.

ReactOS soll komplett kompatibel zu Windows werden. Derzeit handelt es sich noch um Alphaversionen, von denen die Anwender nicht zu viel erwarten sollten. Die ReactOS-Entwickler raten vom produktiven Einsatz ab.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Pheredhel 02. Jul 2008

Es ist eines der Ziele von ReactOS. Siehe http://www.reactos.org/de/about_userfaq.html...

Pantelis... 02. Jul 2008

schonmal was von registrierung gehört?

Ralph 02. Jul 2008

wine hat "etwas" andere ziele

Älän Karr 02. Jul 2008

Prinzipiell schon falsch gedacht ;-)

Kakashi 02. Jul 2008

Wieso denn Rückschritte? Mehr Bugs ist eher Windows :P


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /